Die einen buchen ein Abonnement für eine Zeitung, die anderen buchen für einen Streaming-Dienst, Konstantin Holl vom Skiclub Heidenheim hat offensichtlich in dieser Saison den dritten Platz bei DSV-Punkterennen fest gebucht.

Zusammen mit Jamie Wild und Katharina Holl war er bei den DSV-Punkterennen in Maria Alm (Österreich) am Start und konnte seine gute Platzierung vom Kronplatz (Südtirol) mehrfach bestätigen. Bei allen vier Rennen fuhr der Heidenheimer als Dritter auf das Siegerpodest.

Anspruchsvolle Pisten

Gefahren wurden auf anspruchsvoll präparierten Pisten, es denen die Tage zuvor FIS-Rennen ausgetragen wurden. Am Freitag gab es einen ein Nachtslalom, tags darauf zwei Riesenslaloms und am Sonntag einen weiterer Slalom.

Jamie Wild siegt in der Jugendwertung

Auch die beiden anderen Starter vom SC Heidenheim überzeugten mit guten Leistung. Während Katharina Holl ihre beiden Ausfälle im Slalom mit guten Platzierungen (jeweils Rang 22) in den beiden Riesenslaloms kompensieren konnte, überzeugte Jamie Wild auf ganzer Breite mit den Plätzen zehn, neun und zweimal sogar als Siebte. Hervorzuheben ist hierbei ihr Sieg in den Jugendwertung des abschließenden Slaloms.

Mit seinen Top-Platzierungen konnte Konstantin Holl sich zwischenzeitlich auf den 3. Platz der Gesamtwertung der Deutschen Ski-Liga schieben. Die Möglichkeiten diesen zu verteidigen, wenn nicht sogar zu verbessern, hat er an diesem Wochenende im Sudelfeld, Bayern, spätestens jedoch bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Bernau im Schwarzwald.