Die ranghöchste Schachmannschaft im Kreis muss noch mal ran, Sontheim I spielt am 27. September die letzte Runde in der Verbandsliga Nord. Viel passieren wird dabei aber nicht mehr, die Truppe müsste schon 0:8 verlieren, um noch mal um den Klassenerhalt bangen zu müssen.

Im Bezirk ist dagegen nun endgültig klar, dass die Saison 2019/20 nicht mehr fortgeführt wird. Dabei gilt: Es gibt nur Auf- und keine Absteiger, die DWZ-Auswertung bleibt bestehen. Für die Kreisvertreter bedeutet dies folgendes: Sontheim II spielt weiter in der Landesliga, die in der kommenden Saison mit zwei Sechsergruppen und einer Aufsteiger-Finalgruppe ausgetragen wird. Sontheim III und Königsbronn hätten einen Platz in der Bezirksliga, Heidenheim, Schnaitheim und Sontheim IV in der Bezirksstaffel Ost. Die weiteren Teams spielen in der Kreis- und in der A-Klasse.

Ob alle Klubs ihre Mannschaften melden, ist angesichts der Corona-Pandemie aber noch fraglich. Bis zum 10. September müssen sie sich entscheiden, die neue Saison beginnt dann voraussichtlich Mitte November. Bis dahin müssen die Vereine noch klären, wie sie die Hygieneregeln im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie umsetzen können. tj