Die Tennisspieler des TC Heidenheim haben ihre Spielrunde in der Bezirksoberliga mit einen glatten Sieg beendet. Am vergangenen Sonntag bezwangen die Heidenheimer auf ihrer eigenen Anlage die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft Aalener Sportallianz/Wasseralfingen mit 9:0.

Ungeschlagener Tabellenführer

Nach dem Heimerfolg blieben die TCH-Herren auch in ihrem fünften Saisonspiel ungeschlagen und verteidigten die Tabellenführung. Damit ist auch der Aufstieg in die Verbandsliga und somit die Rückkehr auf die Verbandsebene in greifbarer Nähe. Am Sonntag, 19. September, empfangen die Heidenheimer die erste Mannschaft des TV Birkmannsweiler zum entscheidenden Aufstiegsspiel auf der TCH-Anlage. Der TVB hat die Parallelgruppe der Bezirksoberliga ebenfalls als Erster abgeschlossen.

Knappes Duell zu Beginn

So deutlich wie es das Ergebnis vermuten lässt, waren die Einzelspiele aber nicht: Der an Nummer 1 gesetzte Patrik Obal war in seinem Duell gegen Aaron Ehinger lange gefordert. Nachdem der Slowake den ersten Satz locker mit 6:1 für sich entschieden hatte, musste er den zweiten Durchgang mit 4:6 abgeben. Im Match-Tiebreak behielt Obal aber die Oberhand und setzte sich mit 14:12 durch.

TC Heidenheim schlägt den TC Niederstotzingen 5:1

Bildergalerie TC Heidenheim schlägt den TC Niederstotzingen 5:1

In den weiteren Einzeln hatten die Heidenheimer weniger Probleme: Johannes Krohmer gewann souverän seine Partie gegen Markus Wimmi mit 6:1/6:1. Mit dem gleichen Ergebnis bezwang Michael Kiener seinen Kontrahenten Nils Braunger. Oskar Henning hatte bei seinem deutlichen 6:1/6:2 gegen Aexander Schlipf ebenfalls wenig Mühe.

Gäste mit nur vier Spielern

Weitere Matches gab es auch nicht mehr. Da die Gäste lediglich mit vier Spielern (statt sechs) antraten, war die Partie bereits nach den erfolgreichen Einzeln des TCH-Quartetts beendet.