Giengen / Thomas Jentscher In der Anlage Brunnenfeld findet am Wochenende das siebte Turnier des RFV Giengen statt.

Am Wochenende findet im Brunnenfeld das siebte Reitturnier des RFV Giengen statt, natürlich steht auch dieser Wettkampf im Zeichen von Corona. Der Verein hat sich – nach der Freigabe durch die Landesregierung – trotz der erheblichen Einschränkungen entschlossen, das Turnier durchzuführen. Und dies bereits im Juli, damit zählt man zu den Vorreitern in der Region.

Wie schon in den vergangenen Jahren, gehören der Freitag und der Sonntag den Springreitern. Am Freitagabend wechselt dann das Bild auf dem Turnierplatz. Der Springparcours wird ab- und ein Dressurviereck aufgebaut, um am Samstag den Dressurreitern optimale Möglichkeiten zu bieten.

Die Turnierleiter Vera Roske und Daniel Bücheler werden am Wochenende und in der Vorbereitung von zahlreichen Helfern aus dem Verein unterstützt. Es werden dieses Jahr wieder Prüfungen von der Führzügelklasse bis zur Klasse M* in Springen und Dressur angeboten.

Zu den Höhepunkten zählen der Mannschaftswettbewerb im Springen am Freitagabend, der gleichzeitig als Kreismeisterschaft des PSK Heidenheim gewertet wird, die Führzügelklasse für die kleinsten Reiter sowie die M-Dressur und das M-Springen – der Große Preis der Stadt Giengen.

Unter den 700 gemeldeten Startern finden sich viele Reiter aus dem Pferdesportkreis Heidenheim, darunter Felicitas und Dorothea Binder (Dettinger Alb), Philipp Huber (Königsbronn), Jana Klapczynski (Niederstotzingen) und Marc Maier (Steinheim).

Für den gastgebenden Verein werden Caroline Roske, Joachim Roske, Mona Feth, Daniela Bosch, Josephine Pahnke, Viktoria Gugelfuss, Ella und Joselia Jelli, Michelle Gerstner, Kimi, Nik, Lenny, Christina und Daniel Bücheler sowie einige Reitschüler in das Turniergeschehen eingreifen.

Dazu haben sich sehr erfolgreiche Reiter aus der Umgebung angemeldet. Unter anderem Klaus Krüp aus Nördlingen, der gleichzeitig Springtrainer beim gastgebenden Verein ist. Bestens bekannt sind zudem Verena und Ricardo Karle-Costa aus Dettingen sowie Dressurreiterin Pia Wilhelm aus Essingen.

Aufgrund der Corona-Beschränkungen sind maximal 100 Zuschauer zur gleichen Zeit auf dem Turniergelände zugelassen.

Der Zeitplan
Freitag

8:30 Springpferde Klasse A**

10:15 Springpferde Klasse L

12:00 Punktespringprüfung Klasse L

14:00 Punktespringprüfung Klasse M*

15:30 Stilspringprüfung Klasse A*

17:30 Mannschaftsspringprüfung Klasse A*

Samstag
8:00 Dressurpferde Klasse A

9:00 Dressurprüfung Klasse L*

12:00 Führzügelwettbewerb

13:15 Caprilli-Wettbewerb

14:30 Dressurprüfung Klasse A*

17:00 Dressurprüfung Klasse M*

Sonntag

8:00 Punktespringprüfung Klasse A**

10:00 Springprüfung mit steigenden Anforderungen Klasse A**

12:00 Stilspringwettbewerb Klasse E

13:00 Springwettbewerb Klasse E

14:15 Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse L

16:30 Springprüfung Klasse M*