Heidenheim / Stephanie Bauhofer Am Samstag kommen Kurzentschlossene zum Zug, am Sonntag der Nachwuchs.

Am 12. und 13. Oktober finden auf der Reitanlage an der Römerstraße zwei Pferdesport Veranstaltungen statt. Das Late Entry Turnier wurde unter der Leitung von Marc Bauhofer ins Leben gerufen und findet erstmals im Reiterverein Heidenheim statt. Bei diesem Turnier kann bis kurz vor der Prüfung (dem eigentlichen Meldeschluss) noch vor Ort genannt werden kann.

Late-Entry-Turniere sind grundsätzlich eintägige Veranstaltungen mit nicht mehr als sechs Prüfungen. Für die jungen Pferde werden Springpferdeprüfungen in der Klasse A*, A** und L angeboten. Darüber hinaus finden Springprüfungen der Klasse A** und L statt. Der Höhepunkt dieses Turniertages ist eine Springprüfung der Klasse M*.

Am Sonntag bietet der Reiterverein Heidenheim ein WBO-Turnier (Wettbewerbsordnung für den Breitensport) an. Hiermit möchten die Turnierleiter Carla Schweizer und Heiko Warnke vor allem den Jugendlichen des Reiterverein Heidenheims sowie allen Junioren im Kreis Heidenheim und Umgebung eine Plattform bieten, um in eine reitsportliche Veranstaltung hinein zu schnuppern und ihr Können unter Beweis zu stellen. Der Reiterverein Heidenheim ermöglicht dabei Jugendlichen, die kein eigenes Pferd haben, die Teilnahme mit gut ausgebildeten Schulpferden.

An diesem WBO-Turnier messen sich die Jugendlichen in verschiedenen Prüfungen wie einer Führzügelklasse, einem Reiterwettbewerb in Schritt und Trab, einem Reiterwettbewerb in Schritt, Trab und Galopp und einem Caprilli-Test, aber auch einem Fun-Trail-Wettbewerb.

Vom gastgebenden Verein starten Julie Wilhelm, Mia und Lara Hamm, Alicia Gauger, Lucca Fischer, Joscha Linsbauer, Julia Krutschnitt, Lilli Trötsch, Carla Wagner, Alisa Fache, Magdalena Stahl, Mila Gundlach, Antonia Tönsmann, Valentina Presti, Pascale Wolf und Carla Schweizer.