Nattheim / Thomas Jentscher Beim 2. Härtsfeld-Marathon in Nattheim liefern sich insgesamt 433 Starter spannende und hochklassige Rennen.

Schon bei der Premiere im vergangenen Jahr zeigte sich, dass der Verein Bike Sport Nattheim mit der Umstellung vom Straßenrennen auf ein Mountainbike-Event aufs richtige Pferd (oder vielmehr Rad) gesetzt hat. Am Wochenende bestätigte sich dies beim zweiten Härtsfeld-Marathon nun, die Anzahl der Teilnehmer wuchs um gleich 100 auf beachtliche 433 Starter.

Die Starter, darunter viele in der Radsportszene bekannte Fahrer, kamen aus dem ganzen süddeutschen Raum und sogar aus Österreich und Liechtenstein. Die größte Gruppe bei den Marathonstrecken stellte das Nattheimer Sportzentrum Riethmüller, neben den Gastgebern vom Persis Racing Team/Bike Sport Nattheim waren auch der SV Bolheim/Hof-Racing-Team gut vertreten.

Aber nicht nur die Masse stimmte, die Mountainbike-Asse lieferten sich am Rande des Nattheimer Breamahocks auch hochklassige Rennen. Auf der Langdistanz gab es nach anstrengenden 75 Kilometern in den Wäldern rund um Nattheim einen Zielsprint. Daniel Gathof siegte schließlich in 2:41:34 Stunden mit zwei Sekunden Vorsprung vor Fabian Ziegler. Von den Gastgebern war Stephan Schiele lange Zeit vorn dabei. Erst am Ende musste er dem hohen Tempo Tribut zollen, fiel aus der Spitzengruppe und wurde schließlich in 2:49:55 guter Neunter.

Bei den Frauen gab es sogar zwei erste Plätze. Julia Holder (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) und Birgitt Hühnlein aus Kempten hatten sich abgesetzt und fuhren schließlich nach 3:13:50 Stunden Hand in Hand über die Ziellinie. Holder gewann damit bei den Frauen, Hühnlein bei den Masters. Platz drei holte sich mit Kati Rothe eine weitere Fahrerin aus dem Lager der Gastgeber.

Und auch über 50 km hatte eine Nattheimerin die Nase vorn: Anja Lehner siegte in 2:08:53 souverän. Dritte wurde ihre junge Teamkollegin Hanna Schweizer. Bei den Herren gewann Jonas Müller vom christlichen Team „Sportler ruft Sportler“. Der Nattheimer Konrad Gruber lag nach der ersten Runde noch klar vorn, bekam dann aber Probleme mit der Schaltung und fiel auf Rang drei zurück.

Der Sieg über 25 km ging an Wieslaw Sender, sehr beachtlich war hier der zweite Rang des noch in der Altersklasse U 17 fahrenden Luke Hermle (Persis Racing/Bike Sport Nattheim). Die Wertung der Damen gewann hier mit großem Vorsprung Paulina Spindler (TSV Dettingen/Erms) ebenfalls eine U-17-Fahrerin, beste Kreisvertreterin war die Nattheimerin Vanessa Kleinert.

Knapp 60 Kinder starteten zu den Jugendrennen „Fette Reifen“, hier dominierten ganz klar die verschiedenen Nattheimer Vereine.

Rund 120 Helfer hatte Bike Sport Nattheim für das Radsportspektakel aufgeboten und sie leisteten ganze Arbeit. „Es lief alles reibungslos, die Streckenwahl wurde von Teilnehmern gelobt, wenn überhaupt, dann gab es nur konstruktive Kritik“, berichtet Organisator Thomas Lehner, der auch die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde hervorhebt.

Schon beim Start vor dem Rathaus bot sich aufgrund der hohen Teilnehmerzahl ein eindrucksvolles Bild. Die Zahl der Zuschauer ist aufgrund der langen Strecke schwer zu schätzen, Lehner geht aber davon aus, dass es mindestens 500 waren – eine sehr beachtliche Zahl für ein Radrennen.

Bevor es losging, gab es noch eine Liveschaltung zum gerade beim Weltcup in Spanien weilenden Mountainbike-Bundestrainer Peter Schaupp, der auch Tipps fürs Fahrverhalten gab – gerade bei den hohen Temperaturen am Samstag. Zwar ging es wie fast immer beim Mountainbike-Sport nicht ganz ohne Unfälle ab und zweimal musste der Krankenwagen anrücken, aber letztlich gab es keine ernsthaften Verletzungen. Das Fazit fällt also rundum postiv aus und so kündigt Lehner schon jetzt an: „Im nächsten Jahr wird es die dritte Auflage des Härtsfeld-Marathon geben.“

Aus der Siegerliste

75 Kilometer

Frauen: 1. Julia Holder (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 3:13:50 h
Männer: 1. Simon Gonzales (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 2:52:50
Master 1: 2. Simon Schechinger 2:53:17, 4. Thomas Wekenmann (beide Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 3:19:01
Master 2: 1. Paris Mistakidis (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 2:53:06
50 Kilometer
weibliche U 19: 1. Hanna Schweizer (Persis Racing/Bike Sport Nattheim):2:28:48
Frauen: 1. Anja Lehner (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 2:08:53
Frauen Masters: 2. Cornelia Rieck (Dettingen) 2:42:18, 4. Michaela Schwarz (Sportzentrum Riethmüller) 3:38:31
Männliche U 19: 1. Malte Staudenmaier (SV Bolheim/Hof-Racing-Team) 2:21:27, 2. Felix Schwarz (Sportzentrum Riethmüller) 3:38:31
Männer: 1. Konrad Gruber (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 1:53:14, 3. Julian Klabunde (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 1:58:03. 5. Torben Staudenmaier (SV Bolheim/Hof-Racing-Team) 2:02:35
25 Kilometer
Weibliche U 17: 2. Vanessa Kleinert 1:11:48, 3. Svea Steckbauer 1:26:49 (beide Persis Racing/Bike Sport Nattheim)
Frauen: 1. Elena Hauser (Team
ALE Germany) 1:09:49, 3. Tami
Zimmermann (Bike-Team Steinweiler) 1:14:22
Männliche U 17: 2. Henrik Steckbauer 1:05:28, 4. Max Maier (beide Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 1:06:41
Männliche U 19: 2. Finn Steckbauer (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 59:47 min
Männer: 3. Michael Eßlinger 57:46, 4. Simon Krieger (beide Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 57:49
Fette Reifen
Weibliche U 13: 1. Ilaria Rothe (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 4:13, 2. Paula Dorschner (TSG Nattheim Skiabteilung) 5:00, 3. Rosi Maier (Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 5:02
Männliche U13: 1. Til Steiner 4:04, 2. Felix Mendler 4:07, 3. Luis Lambert (alle Persis Racing/Bike Sport Nattheim) 4:23
Weibliche U 9: 1. Stella Pupke (TSG Nattheim) 1:53, 2. Fruzsina Papp 1:53, 3. Larissa Kroll 1:53
Männliche U 9: 1. Tom Steiner (Persis Racing/Bike Sport Nattheim)1:12, 2. Tyler Kelly (Bike-Team Steinweiler) 1:23, 3. Luca Wagner 1:25