Königsbronn / Steffi Wendt Ralf Glatzel vom Glatzel-Racing-Team wird am Lausitzring zweimal Erster, auch Nick Deissler und Steffen Schwan sind erfolgreich.

Das lange Warten hat ein Ende: Für das Glatzel-Racing-Team stand vergangenes Wochenende der Saisonstart an, der wegen der Corona-Pandemie um drei Monate nach hinten verschoben worden ist. Los ging’s mit einem Rennen am mehr als 500 Kilometer entfernten Lausitzring – wegen der aktuellen Situation wurde es natürlich als Geisterrennen ausgetragen.

Wie schon in den vergangenen Jahren startete das Königsbronner Team mit drei Ford Fiesta ST in der Spezial-Tourenwagen-Trophy. Einen der Rennboliden fährt der ehemalige Meister und Teamchef Ralf Glatzel. Im zweiten Ford Fiesta startet der 16-jährige Nachwuchsfahrer Nick Deissler, der direkt aus dem Kartsport in den Tourenwagensport gewechselt hat und somit sein erstes Rennen absolvierte. Der dritte Wagen wird wieder von Steffen Schwan gefahren.

Ein Rennwochenende besteht aus einem Training, zwei Qualifyings und zwei Rennen auf zwei bis drei Tage verteilt. Glatzel konnte sich in beiden Qualifyings den ersten Platz einfahren und somit bei den Rennen von ganz vorne starten – dicht gefolgt von Nachwuchsfahrer Deissler, der sich in beiden Qualifying den zweiten Platz einfuhr.

Bei beiden Rennen konnte sich Glatzel einen deutlichen Vorsprung erfahren und gewann souverän die ersten zwei Rennen der Saison. Der 16-jährige Offenbacher Deissler landete im ersten Rennen durch eine Kollision im Kiesbett und musste deshalb vorzeitig abbrechen. Im zweiten Rennen startete er auf dem zweiten Platz. Ziemlich schnell verlor Deissler zwei Plätze, konnte sich aber am Ende, nach mehreren Kämpfen mit einer Kontrahentin, den dritten Platz sichern.

Schwan fuhr zwei problemlose Rennen und konnte seine Zeiten Runde um Runde verbessern. Das erste Rennen beendete er auf dem dritten und das zweite auf dem fünften Platz.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt auf dem Lausitzring gibt es keine große Verschnaufpause: Als nächstes steht das zweite Rennwochenende auf dem Hockenheimring an.