Ulm / Matthias Willer Bei den Regionalhallenmeisterschaften in Ulm holten sich Sofia Wolf vom HSB und Hanna Weber von der TSG Nattheim den Titel, sieben weitere Athleten haben es aufs Treppchen geschafft.

Aus ganz Baden-Württemberg und Bayern sind Athleten in der Ulmer Messehalle zusammengekommen, um sich bei den offen ausgeschriebenen Regionalhallenmeisterschaften zu messen. Besonders bei der weiblichen U 18 hatten die Wettkämpfe das Niveau einer Landesmeisterschaft.

Einige Kreisvertreter setzten ein Ausrufezeichen, besonders die Nachwuchsathleten Sofia Wolf (HSB) und Hanna Weber (TSG Nattheim) krönten ihre starke Leistung mit dem Titel. Außerdem gab es sieben weitere Podestplätze.

Bei den Frauen gingen drei Athletinnen des HSB an den Start. Nina Sigloch sprang 4,69 m weit und wurde 10., Saskia Nemec wurde mit 4,47 m 14. Den 60-m-Vorlauf sprintete Ronja Müller in 9,58 sec.

Bei der weiblichen U 20 sicherte sich Fenja Buchgraber vom HSB den 3. Platz über 60 m in beachtlichen 8,46 sec. Die Brenztälerin Anja Illenberger wurde 7. über 60 m Hürden in 11,24 sec.

Dreimal im Einsatz bei der weiblichen U 18 war Kathrin Maurer (LG Brenztal). Mit 4,74 m beim Weitsprung erzielte sie in einem großen Teilnehmerfeld Rang 22. Die 60 m sprintete sie im Vorlauf in 8,75 sec, die 60 m Hürden in 10,38 sec. Elina Hitzler (TSG Schnaitheim) kam im Kugelstoßen auf Rang 29 mit 8,41 m und wurde 36. im Weitsprung mit 3,98 m. Vereinskameradin Pauline Huber sprintete die 60 m Hürden in 11,17 sec.

In der Altersklasse W 15 zeigte besonders Hanna Weber von der TSG Nattheim ihre Vielseitigkeit und krönte ihren starken Tag mit dem Sieg im Hochsprung mit überquerten 1,52 m. Gut waren auch die 8,76 m im Kugelstoßen (Rang 6) und die 8,79 sec über 60 m (Platz 13).

Im Endlauf über 60 m stand auch Johanna Beermünder (LG Brenztal), sie wurde 16. in 8,97 sec. Außerdem wurde sie 17. im Weitsprung mit 3,99 m. Vereinskameradin Emely Tuchscherer schaffte mit 4,08 m im Weitsprung ihr bestes Ergebnis. Hier sprang Annalena Hahn als 20. 3,69 m weit und Paula Göttken (beide TSG Schnaitheim) stieß die Kugel als 14. 6,88 m weit.

HSB-Neuzugang Sofia Wolf hatte einen Start nach Maß in die Hallensaison mit dem Titelgewinn bei der W 14 über 60 m in starken 8,33 sec.

Erfreulich war auch die Leistungen von Katharina Rupp (TSG Nattheim) in vier Disziplinen. Als 6. sprintete sie die 60 m in 8,72 sec, wurde 9. im Weitsprung mit 4,22 m und jeweils 10. mit der Kugel (6,81 m) und im Hochsprung (1,28 m). Auch Zoe Weisheit (LG Brenztal) stand im 60-m-Finale, wo sie als 9. 8,98 sec sprintete. Als 11. stieß sie die Kugel 6,75 m weit.

Nach längerer Wettkampfpause zeigte bei den Männern Dominik Petzold vom HSB, dass er es noch kann: Mit überquerten 1,88 m wurde er Vizemeister im Hochsprung. Die 60 m schaffte er in 7,41 sec, womit er Vierter wurde. Der Brenztäler Daniel Gräß stieß die Kugel als 7. 10,45 m weit und erzielte im Stabhochsprung mit seiner Bestleistung von 3,20 m Rang 8.

Im Weitspringen bei der männlichen U 20 erreichte Tim Zimmermann (LG Brenztal) den 6. Platz mit 5,35 m. Als 8. sprintete er im Finale die 60 m in 7,68 sec. Oliver Neubauer (LG Brenztal) kam im Kugelstoßen als 7. auf 10,01 m.

Bei der männlichen U 18 kam Max Reiher (TSG Schnaitheim) als guter 4. mit 1,75 m fast an seine Bestleistung im Hochsprung heran. Als 13. beendete er das Weitspringen (5,36 m) und 14. wurde er im Kugelstoßen mit 9,36 m. Hier lag Vereinskamerad Philipp Krafft mit 9,51 m einen Rang davor. Einen guten Wettkampf zeigten Tim Lanzinger als 7. des Hochsprungs mit 1,68 m und Linus Benz (beide LG Brenztal), der als 11. die 60 m in 7,81 sec lief.

Aufhorchen ließ in der Altersklasse M 15 Pascal Sieburg (LG Brenztal) als 2. des Hochsprungs mit 1,52 m, als 3. über 60 m in 7.90 sec, als 4. über die 60 m Hürden nach 9,81 sec und als 9. im Weitsprung mit 4,55 m. Vereinskamerad Chris Müller stieß die Kugel als 5. weite 10.54 m und sprintete die 60 m als 7. in 8,25 sec. Mario Neubauers (LG Brenztal) beste Platzierung war Rang 5 im Hochsprung mit überquerten 1,44 m. Außerdem belegte er Platz 6 über 60 m in 8,22 sec und zweimal Rang 10 im Weitsprung mit 4,18 m und im Kugelstoßen mit 8,57 m. David Hihn (LG Brenztal) wies mit 1,36 m im Hochsprung seine beste Platzierung auf. Zudem belegte er Rang 8 im Kugelstoßen mit 9,59 m.

Erfolgreich waren die Schüler M 14 aus dem Kreis. So schaffte Lukas Mannes (LG Brenztal) Rang 3 über 60 m Hürden in 12,64 sec, wurde 4. im Hochsprung mit 1,40 m, 6. über 60 m nach 9,36 sec und 8. im Weitsprung mit 3,89 m.

Ebenfalls Bronze sicherte sich Vereinskamerad Linus Kalb im Hochsprung mit überquerten 1,40 m. außerdem belegte er Rang 8 über 60 m in 9,73 sec und Platz 9 im Weitsprung mit 3,67 m. Auch Jonathan Weber (TSG Nattheim) durfte sich über Platz 3 mit 8,90 m im Kugelstoßen freuen. Als 5. beendete er das Hochspringen mit überquerten 1,36 m.