Schwäbisch Gmünd / Matthias Willer Bei den Regional-Hallenmeisterschaften im Mehrkampf der Schüler nahmen einige Kreisverteter teil.

Bei den Regional-Hallenmeisterschaften im Mehrkampf der Schüler U14/U16 in Schwäbisch Gmünd gingen aus dem Kreisgebiet Athleten der LG Brenztal und der LG Staufen (TV Steinheim) an den Start. Die beste Platzierung verbuchte Mario Neubauer (LGB) bei den M15 mit 1756 Punkten und Platz 5. Als Zweitschnellster lief er die 50 m in starken 6,92 sec; beachtlich auch die 7,99 m mit der Kugel. Siebter in der AK M14 wurde Linus Kalb (LGB) mit 1332 Punkten. Er hatte sein bestes Ergebnis im Hochsprung mit überquerten 1,36 m. Vereinskamerad Marco Schweizer belegte bei den M13 mit 1095 Punkten Platz 10.

Im stärksten Teilnehmerfeld der Schülerinnen W12 zeigten Helena Baßmann als 7. mit 1389 Punkten, Hanna Rziha als 8. mit 1384 Punkten und Lilli Haupt (alle LGB) als 14. mit 1253 Punkten einen guten Mehrkampf aus 50 m Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Kugelstoßen.

Helena Baßmann: 50 m in 7,7 sec. gesprintet

Baßmann, Regionaleinzelmeisterin im Sprint, gefiel mit der zweitschnellsten Zeit über 50 m in famosen 7,70 sec. Außerdem sprang sie gute 3,88 m weit. Rziha schaffte beachtliche 1,24 m im Hochsprung und 7,96 sec über 50 m. Haupt erreichte ihr bestes Ergebnis mit 3,57 m im Weitsprung. In der Mannschaftswertung der WU14 kam das Trio auf den 7. Platz von zwölf angetretenen Mannschaften und überzeugte als bestes Team des jüngeren Jahrgangs.

Bei den Schülerinnen W14 erreichte Tina Riedling (Steinheim) mit 1518 Punkten Rang 9. Eine beachtlich Leistung zeigte sie mit 1,32 m im Hochsprung. Vereinskameradin Emilia Ihden kam bei den W15 mit 1383 Punkten auf Rang 12. mw