Ihr erstes Auswärtsspiel in der neuen Saison bestritten die Landesliga-Volleyballerinnen der SG Alb/Brenztal bei der zweiten Mannschaft der SG Ochsenhausen/Biberach. Beim Mitaufsteiger rechnete man sich drei Punkte aus, doch dass dies nicht einfach werden würde, zeigten die vergangenen Partien der vergangenen Jahre.

Das Spiel begann ausgeglichen, doch holte sich Ochsenhausen den ersten Durchgang mit 25:20. Etwas wachgerüttelt, agierten die Älblerinnen im zweiten Durchgang in Annahme und Abwehr deutlich stabiler und sicherten sich den Satz mit 25:17.

Perfekter dritter Satz

Im dritten Abschnitt funktionierte dann alles. Die Mädels der SG Volley Alb/Brenztal zeigten ihre ganze Klasse und gewannen deutlich mit 25:12. Aber die jungen Spielerinnen aus Ochsenhausen und Biberach gaben nicht auf und kämpften um jeden Ball. Etwas glücklich und mit viel Teamgeist sicherte sich die Gäste den vierten Satz mit 26:24 und somit drei wichtige Punkte für die Tabelle.

Für die SG spielten: Rothofer, Behr, Bretz, Pappe, Junginger, Janik, Wiedenmann, Schneider, Hiermann, Pusch, Peller.