Herbrechtingen / Edgar Deibert Weltmeister Gergely Siklosi führte nach seinem Sieg im Einzel auch seine Mannschaft zum Titelgewinn. Die Ungarn siegten im Finale des Team-Weltcups mit 45:43.

Gergely Siklosi hat es schon wieder getan, am Samstag mit der Mannschaft. Nach dem Erfolg im Einzel-Weltcup, der im Rahmen der Heidenheimer Fechtertage ausgetragen wird, gewann der 22-jährige Weltmeister in Herbrechtingen auch mit dem Team.

Youtube Ungarn gewinnt gegen Frankreich den Team-Weltcup

Dabei war das Gefecht gegen Frankreich äußerst spannend. Zwischenzeitlich führten die Ungarn zwar mit 20:12, doch die Franzosen steckten nicht auf und kämpften sich wieder heran, ehe sie Yannick Borel gegen Andras Redli sogar in Front brachte.

Youtube

Auch im Schlussgefecht lag Frankreich mit Borel gegen Daniel Berta zwischenzeitlich 39:37 vorne, ehe der Ungar das Gefecht drehte und den 45:43-Sieg perfekt machte.

Die ehemalige Olympiasiegerin Britta Heidenheim, die in der Herbrechtinger Bibrishalle vorbeischaute, war Co-Kommentatorin des Finales.

Dritter wurde die Schweiz, die gegen Italien 45:36 gewann.

Alle Artikel zu den Heidenheimer Fechtertagen lesen Sie hier.

Bildergalerie Tag 2 bei den Heidenheimer Fechtertagen 2020