Beim Hochstatter Jugendcamp  spielten die Turnier-Teilnehmer an den ersten beiden Tagen je ein 18- beziehungsweise 9-Loch-Turnier. Besonders hervorzuheben ist dabei die Top-Runde von Simon Stets mit 36 Bruttopunkten, gleichbedeutend mit einer Par-Runde von 72 Schlägen. Damit unterspielte er sein Handicap deutlich und sicherte sich das 1. Brutto der Jungen.

Auch Anna Schweizer erzielte am zweiten Tag sehr gute 44 Nettopunkte (das beste Netto-Ergebnis aller Teilnehmer) und verbesserte sich damit enorm in Relation zu ihrer Spielstärke. Lea Gerlach konnte mit zwei starken Runden von 26 und 25 Bruttopunkten den Preis für das beste Brutto der Mädchen erzielen.

Auch bei den Neulingen gelang Carl Friedrich Gubitz in seinem ersten Turnier mit 27 beziehungsweise 45 Nettopunkten eine deutliche Verbesserung. Das goldene Abzeichen und damit die Platzreife erreichte Raffael Steppich. Über das Bronze-Abzeichen freute sich Felix Maier.

Das für den dritten Tag geplante 9-Loch-Turnier musste wegen Gewittergefahr abgesagt werden, wird aber am 11. September nachgeholt.