Köln / sid Die 32 Klubs der Königsklasse erhalten über 15 Millionen Euro Startgeld. Jeder Erfolg bringt weitere 2,7 Millionen Euro.

Der Champions-League-Sieger kann kommende Saison rund 90 Millionen an Prämien verdienen. Eine Mannschaft kann demnach maximal 83,45 Millionen Euro erspielen (bei sechs Gruppensiegen und dem Titelgewinn), hinzu käme die Prämie aus dem europäischen Supercup von maximal 4,5 Millionen Euro. Der Europa-League-Sieger erhält maximal rund 28 Millionen Euro an Prämien. In der Königsklasse bekommen die 32 Klubs, die an der Gruppenphase teilnehmen, jeweils 15,25 Millionen Euro Startgeld. Pro Sieg werden 2,7 Millionen ausgeschüttet, für ein Remis gibt es 900 000 Euro. Das Erreichen der jeweils nächsten Runden wird auch vergütet: Achtelfinale: 9,5 Millionen, Viertelfinale: 10,5 Millionen, Halbfinale: 12 Millionen, Finale: 15 Millionen – Sieg im Finale: 4 Millionen.

Die Bruttoeinnahmen aus der Champions League, der Europa League und dem Superpokal werden auf etwa 3,25 Milliarden geschätzt. sid