Gmünd / HZ Heidenheim siegt am letzten Spieltag in Gmünd mit 3:1.

Bei drückender Hitze traten die Hockeyspieler des HSB zum Saisonabschluss mit nur einem Auswechselspieler beim Tabellenzweiten in Gmünd an. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit gab es kaum gefährliche Angriffe, doch dann gingen die Gastgeber nach einem Konter in Führung. Auch dank Torwart Theo Nußbaumer ging es für den HSB nur mit 0:1 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel stand Heidenheim in der Abwehr sicherer, während die Stürmer immer öfter Lücken fanden. Nach einem Zuspiel von Michel Thomas erzielte Peter Popp eine viertelstunde vor Schluss den Ausgleich. Nach einem schönen Konter war Popp erneut erfolgreich.

Gmünd warf nochmals alles nach vorne, um zumindest den Ausgleich zu kommen. Doch erneut nutzten die Gäste einen Konter und Fabian Schaubitzer stellte den 3:1-Endstand her.

Damit beendet der HSB die Feldsaison in der 2. Verbandsliga auf Platz zwei und ist damit zufrieden. Aufstiegsberechtigt ist nur der Meister. In der kommenden Spielzeit muss Heidenheim ohne Jonathan Baab und Sven Opitz auskommen.

HSB: Laun (C), Nußbaumer (TW), Trittner, Thomas, Braun, Eberhardt, Opitz, Baab, Knoll, Popp, Schaubitzer, Jakob