Köln / sid Der frühere Weltklassespieler und Ex-Trainer von Angelique Kerber betreut künftig das deutsche Frauen-Team.

Der frühere Weltklassespieler Rainer Schüttler ist neuer Fed-Cup-Kapitän des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Der Australian-Open-Finalist von 2003 tritt die Nachfolge von Jens Gerlach an, der als Tourtrainer zu Julia Görges gewechselt ist. Schüttler erhält einen Vertrag für 2020 und wird erstmals in der Qualifikation im Februar in Brasilien auf der deutschen Bank sitzen. „Rainer bringt alle Erfahrungen mit, die ein guter Teamchef braucht“, sagte die langjährige Teamchefin Barbara Rittner, seit 2017 Head of Women‘s Tennis im DTB: „Seine fachliche und menschliche Kompetenz ist unumstritten.“

Auch Schüttler blickt der neuen Aufgabe mit viel Vorfreude entgegen. „Es ist eine große Herausforderung“, sagte der 43-Jährige, der mit seiner Familie am Zürichsee lebt: „Es ist toll, wieder zurück in einem Mannschaftswettbewerb zu sein.“ Er übernehme ein „sehr gutes Team mit außergewöhnlichen Spielerinnen, und ich hoffe, dass wir gemeinsam viel Erfolg haben werden“.

Schüttler schaffte es in seiner erfolgreichen Karriere bis auf Platz fünf der Weltrangliste. Zehn Jahre lang spielte er im Davis Cup für Deutschland, zusammen mit Nicolas Kiefer gewann er bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen Silber im Doppel.

Nach seinem Rücktritt blieb Schüttler dem Tennis treu. Seit einigen Jahren ist er Turnierdirektor in Genf. Zuletzt coachte er die ehemalige Weltranglistenerste Angelique Kerber, von der er sich im Juli in beiderseitigem Einvernehmen trennte.  sid