Neben den Profis des FCH spielen seit vergangener Woche auch wieder die U 19 und die U 17. Die U 19 musste sich zum Auftakt mit 1:4 gegen Greuther Fürth geschlagen geben, konnte das zweite Spiel bei den Kickers Offenbach dafür aber mit 3:2 für sich entscheiden. Ins zweite Spiel kam die Mannschaft gut rein und trat gleich sehr dominant auf, sodass der erste Treffer bereits in der achten Minute durch Tim Seifert fiel. Auch nach dem Platzverweis für den Offenbacher Keeper (23.) blieb der FCH am Drücker und erzielte in der 32. Minute nach einem Steckpass von Konrad Riehle das 2:0 durch Eric Onos. Fortan kamen die Kickers Offenbach allerdings besser ins Spiel und erzielten nach einem der vielen Standards den 2:1-Anschlusstreffer (40.). Vor der Pause hätten die Offenbacher sogar per Elfmeter noch zum Ausgleich kommen können, verschossen diesen jedoch.

Nach der Halbzeitpause war das Spiel dann trotz Überzahl offen und der FCH musste in der 65. Minute den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. Allerdings zeigte die Mannschaft von Jens Bauer eine gute Reaktion und holte nur kurz darauf einen Elfmeter heraus, den Riehle zum 3:2-Endstand verwandelte (68.).

Die U 17 gewann zu Beginn mit 1:0 gegen die Stuttgarter Kickers. Jetzt holte sie auswärts bei Greuther Fürth mit dem 0:0-Endstand einen Punkt. Von Beginn an hatten die Heidenheimer gute Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Die beste Chance der zweiten Halbzeit vergab Luca Binswanger, der nach einem stark herausgespielten Angriff den Ball an die Latte setzte.

Für die anstehende Länderspielpause wurde Diant Ramaj erneut für die deutsche U-20-Nationalmannschaft nominiert. Auch U-17-Schlussmann Frank Feller erhielt eine Einladung des DFB.

U 19: Ehmann, Hauser, Steinbrenner, Schmidt, Rahn (90. Özdemir), Seifert, Evangelou, Onos (77. Celik), Pfänder, Scarcelli (60. Rieger), Riehle (68. Arslan)

U 17: Feller, Binswanger, Zejnulahi, Kröss, Gorr, Janes, Dudium, Schaber, Gumpinger (60. Rusta), Paul (55. Shala), Selitaj (69. Zimmerer)