Unter dem neuen Trainer Mike nahar läuft es bei den Basketballern des Heidenheimer Sportbunds: nach zwei Spieltagen stehen zwei Siege zu Buche und die überwiegend junge Mannschaft steht etwas überraschend an der Tabellenspitze der Bezirksliga.

Gegen das Team vom Bodensee legte der HSB einen Start-Ziel-Sieg hin. Bereits nach dem ersten Viertel führte das Nahar-Team mit 22:6. In den ersten zehn Minuten wurden die Gäste förmlich überrannt. Auch in den anderen drei Spielabschnitten geizten die Heidenheimer nicht mit Punkten in der Offensive und schafften es, die BG Bodensee auf Distant zu halten. Zur Halbzeit stand eine 45:21-Führung zu Buche, am Ende siegte der HSB verdient 85:66.

Die Mannschaft, aus der beim Spiel Emre Tülü mit fast 30 Punkten herausragte, wächst offensichtlich immer besser zusammen.

HSB: Bruckner (4 Punkte), Hellmann (12/2 Dreier), Jokic (16/2), Kolovos (2), Lehr (2), Schweizer (4), Tülü (28/3), M. Zeger (15), Ziegler (2).

Hart umkämpft

Härter umkämpft als die Partie bei den Herren war die der Damen in der Oberliga. Im Heimspiel in der MPG-Halle war Gerlingen zu Gast. Bis zur Halbzeit liefen die Damen von Coach Mike Nahar immer einem Rückstand hinterher. Nach zehn Minuten stand es 13:15, zur Halbzeit 25:29.

Doch mit einer starken Zonen-Verteidigung gelang es dem HSB, das Blatt zu wenden und bis zum Ende des dritten Abschnitts mit 43:40 die Führung zu übernehmen.

Ein paar Unkonzentriertheiten und eher unglückliche Schiedsrichterentscheidungen sorgten nochmal für Spannung. Aber der Kampfgeist der Damen und zwei Ballgewinne von Steffi Pröll und Nina Wörner machten den verdienten 54:50-Erfolg perfekt – gleichsam der erste Sieg nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt.

HSB: Baier (10/2), J. Frey (3), Graule, F. Hackl (6), Hiefner, Kopi (9), Mayer (1), Pröll (11), Wörner (14).