Nach drei Spieltagen stehen die HSB-Herren in der Bezirksliga auf Platz zwei. Den wollen sie am Samstag ab 20 Uhr in der Landkreishalle zumindest festigen.

Nach der vermeidbaren und bislang einzigen Niederlage vom vergangenen Wochenende in Wiblingen peilt das Team von Trainer Mike Nahar einen Sieg gegen die Gäste aus Wangen an.

„Wir wollen aus einer starken Defensive heraus agieren und wenn möglich über Schnellangriffe zu einfachen Punkten kommen“, so der Coach, der von seinem Team aber auch erwartet, in der Offensive geduldig zu spielen. Gelingt beides, sollte ein Erfolg gegen die bislang sieglosen Gäste machbar sein, zumal Nahar „nach einer guten Trainingswoche“ der komplette Kader zur Verfügung steht.

Gegner nicht unterschätzen

Gleiches gilt für die ebenfalls vom Niederländer trainierte Damen-Mannschaft in der Oberliga. Komplett bedeutet: Auch Top-Spielerin Melinda Kesöi wird ab 18 Uhr mit von der Partie sein. „Sie konnte auch die letzten Einheiten mitmachen“, so Nahar, der sich auch in Bezug auf die Damen selbstbewusst gibt. Allerdings: Die Gäste von der BBU Ulm 2, bei der viele talentierte Nachwuchsspielerinnen zum Einsatz kommen, sind zwar Schlusslicht, sollen aber auf keinen Fall unterschätzt werden.

Im „Vorprogramm“ eines langen Heimspieltages spielen um 16 Uhr die Herren 2 gegen Tomerdingen. Ab 11 Uhr ist die männliche U16 dran.