Über 2500 Stimmen wurden bereits für die Sportlerinnen und Sportler abgegeben. Soviel darf verraten werden: Es haben sich bei der 44. Sportlerwahl bereits einige Favoriten herauskristallisiert. Bei den Sportlern hat Tobias Mewitz bereits einen kleinen Vorsprung. Der Handballer des TV Steinheim erhielt 21 Prozent aller Stimmen und führt damit vor Läufer Lukas Diebold (13 Prozent) und Baseballer Yannic Walther (12), die nur wenige Stimmen auseinander liegen.

Ähnlich knapp geht es bei Sportlerinnen zu: SHB-Handballerin Carmen Siller (20) und Footballerin Amely Adler (19) liegen fast gleichauf. Auf dem dritten Platz folgt Vorjahressiegerin Franziska Mühlberger (12 Prozent). Die Volleyballerinnen der SG Volley Alb/Brenztal haben bei den Mannschaften mit 18 Prozent der Stimmen die Nase vorn.

Auf dem Treppchen ist noch alles möglich

Dahinter liegen zwei Handball-Teams eng beieinander: Die Frauen der SG Herbrechtingen/Bolheim und die Herren des TV Steinheim haben jeweils 15 Prozent der Stimmen erhalten – die Reiter der RSG Ugenhof sind dem Duo aber dicht auf den Fersen.

Es sind aber keine Entscheidungen gefallen, erfahrungsgemäß gibt es gerade kurz vor Ende noch Verschiebungen und viele Kandidaten können noch den Sprung unter die ersten drei schaffen.

Abstimmung bis zum 15. Januar

Bis zum 15. Januar können Sie noch für ihre Favoriten stimmen.

Hier geht es zur Abstimmung für Ihre Favoriten

Jeder Teilnehmer hat pro Kategorie eine Stimme, außerdem gilt, dass jeder nur einmal an der Wahl teilnehmen darf. Dafür bedarf es einer gültigen E-Mail-Adresse, da nach der Abstimmung eine Benachrichtigung per E-Mail kommt, in der die Teilnahme bestätigt werden muss.

Bei der telefonischen Abstimmung kann man auch nur einmal abstimmen (0,50 Euro/Anruf). Um die Stimme abzugeben, muss bei den Männern die Telefonnummer 0137.8222796 gewählt werden, bei den Frauen Tel. 0137.8222797 und bei den Mannschaften Tel. 0137.8222798. Eine Ansage fordert dann dazu auf, die zweistellige Endziffer des Lieblingssportlers einzugeben.

Diese lauten wie folgt:
Männer: Yannic Walther - 01; Lukas Diebold - 02; Tobias Mewitz - 03; Johannes Jakobi - 04; Matthew Büllau - 05; Ralf Glatzel - 06; Frank Hermann - 07; Cevin Kröner - 08; Jan Andersen - 09; Andreas Kling - 10;

Frauen: Ciara Elsholtz - 01; Nicole Kling - 02; Franziska Mühlberger - 03; Alexandra Zittel - 04; Ina Heißwolf - 05; Carla Schweizer - 06; Sarah Bortel - 07: Viktoria Hilbrig - 08; Carmen Siller - 09; Amely Adler - 10;

Mannschaften: SG Volley Alb/Brenztal (Volleyballerinnen) - 01; Heidenheimer SB Herren (Fechten) - 02; Heidenheim Heideköpfe (Baseball) - 03; TV Steinheim (Handballer) - 04; RSV Oggenhausen (Fußballer) - 05; TSV Herbrechtingen (Ringen) - 06; Heidenheimer SB Damen (Fechten) - 07; SG Herbrechtingen/Bolheim (Handballerinnen) - 08; TC Heidenheim (Tennis) - 09; RSG Ugenhof (Reiten) - 10.