Durach/Kempten / HZ Rennradspezialist vom Bike-o-Rado Racing-Team war im Allgäu äußerst erfolgreich.

Am Samstag ging Markus Westhäuser beim 25. Duracher Straßenpreis an den Start. Dabei mussten 50 km in neun Runden bewältigt werden. Das Seniorenrennen war so gut besetz wie selten. Es war ein Stelldichein der Titelträger und ehemaligen deutschen Meister.

Die 5,5 km lange Runde sollte mit einer 20 Prozent Steigung über 800 m den Fahrern einiges abverlangen. Daher wurde die erste Runde wurde sehr verhalten gefahren. In der zweiten wurde das Renntempo aufgenommen und ab der dritten Runde fand Westhäuser seinen Tritt, sodass ihm keiner folgen konnte. Mit deinem Stundenmittel von 39 km/h beendete er mit über vier Minuten Vorsprung das Rennen auf dem 1. Platz.

Am Folgetag ging es für Westhäuser zum Kemptener Stadtkriterium, einem 1,1 km langen Rundkurs, der 38 Mal umrundet werden musste. Um das ganze interessanter zu gestalten gab es alle zehn Runden Punktwertungen und dazwischen noch sechs Sprintprämien.

Da hier auch die C-Amateure mit am Start waren wurde von Beginn an ein sehr hohes Tempo angeschlagen. Schnell reiten sich hier aber die Fahrer wie an einer Perlenkette auf. Und Westhäuser setzte zur ersten Sprintwertung an. Ohne das Tempo sichtlich zu reduzieren fuhr er so weiter, gefolgt von nur noch vier Fahrern. Diese mussten an den folgenden Prämiensprints und Punktwertungen dem hohen Tempo von 43 km/h Tribut zollen.

Westhäuser konnte so wieder von hinten in das Feld einfahren und es überrunden, so begann das Spiel von neuem. Als die zweite Überrundung anstand war das Rennen auch schon zu Ende und Westhäuser belegte nach Punkten einen souveränen 1. Platz und sicherte sich nebenbei noch alle Sprintprämien.