Für Fanny Wetzl und Oliver Raspe vom TV Hürben begann die Wettkampfsaison mit einer Mitteldistanz in Ferropolis, einem Industriemuseum und Veranstaltungsort in Gräfenhainichen (Sachsen-Anhalt).

Der Triathlon startete im Gremminer See mit einer 2,1 km langen Schwimmstrecke. Die Wechselzone befand sich zwischen riesigen Kohlebaggern. Von dort ging es auf die 93 km lange Radstrecke, zum Abschluss mussten 18,5 km gelaufen werden. Trotz der Wetterverhältnisse, die Temperatur sank auf der Radstrecke teils auf 11 Grad Celsius, kamen die Hürbener problemlos durch den Wettkampf.

Raspe überquerte nach 4:43 Stunden die Ziellinie (Platz 63 von 233 Finishern). Fürs Schwimmen benötigte er 39:40 min (82.), Radfahren 2:37:51 h (93.), Laufen 1:18:44 h (38.). Wetzl (22. von 38 gefinishten Frauen) erreichte das Ziel nach 5:24 Stunden (42:23 min/8., 2:54:39 h/5., 1:41:29 h/9.).