Lange haben die Veranstalter des Silvesterlaufs gehofft, ihren Lauf auch in diesem Jahr veranstalten zu können. Es wäre die achte Auflage gewesen und bei der TSG Nattheim und deren Maultaschenlauf hat man jüngst gesehen, dass es unter erschwerten Bedingungen trotzdem gehen kann.

Jetzt aber wird die Lage täglich schlimmer und der SV Mergelstetten hat entsprechend reagiert: „Wegen der dynamischen Entwicklung der aktuell herrschenden Pandemie sehen wir uns nicht in der Lage, den Lauf zu veranstalten“, lautete letztlich die Entscheidung.

Die Absage falle den Veranstaltern nicht leicht. Und so ganz will man sich beim SVM auch noch nicht von einer Veranstaltung verabschieden. So gibt es zumindest die Überlegung, im Frühjahr 2021 eine Alternative anbieten zu können – sofern die Lage es zulassen würde.

Schon bei vorherigen Besprechungen unter den Läufern im Kreis sagte Ulrike Kinzler vom SVM, dass der Lauf selbst dann, wenn er stattgefunden hätte, einfach nicht derselbe gewesen wäre: Keine Siegerehrung, kein Zusammenkommen in der Halle, keine Umarmungen und Neujahrswünsche.