Über 3000 m der Frauen zeigten die Seniorinnen Daniela Bader als Siebte in 13:46,94 min und Laura Rembold in 13:48,54 min als Achte jeweils ein gutes Rennen. Ihre gute Form unterstrich einmal mehr Ciara Elsholtz als Siegerin der Altersklasse WU 20 in starken 10:58,16 min.

Malte Kolb zündete bei seinem 800-Meter-Lauf auf den letzten 200 Metern „den Turbo“ und war Tagesschnellster in 2:03,06 min.

Sehr gute 8,74 m weit stieß in der AK WU 18 Alexa Ferber die Kugel und wurde damit Zweite. Als Sechste sprintete sie die 100 m in 14,39 sec. Hier belegte Leonie Schiele nach 15,13 sec ebenso Rang neun wie im Hochsprung mit überquerten 1,36 m. Jeweils Dritte wurde Esta Mete im Speerwurf mit ordentlichen 18,18 m und im Kugelstoßen mit 8,54 m.

Erstmals im Einsatz war in der AK W 12 Lena Thierer. Gute Ansätze zeigte sie als Dritte über 800 m in 2:55,74 min und als Vierte über 75 m nach 11,79 sec.

Zweiter im Speerwurf der AK M 13 wurde Lars Bader mit 14,40 m. Als Dritter sprintete er die 75 m in 11,00 sec.  Seinen ersten 800-m-Lauf absolvierte Tim Rettenberger in der AK M 12 in guten 2:52,30 min als Zweiter. Direkt dahinter folgte Max Ludwig in 3:01,07 min. Als Zweiter sprintete er die 75 m in 11,40 sec.

Beachtliche Leistungen zeigte besonders der Nachwuchs der LG Brenztal, hier beim 800-Meter-Lauf der weiblichen U 12 (LG-Schülerinnen in blauen Shirts).
Beachtliche Leistungen zeigte besonders der Nachwuchs der LG Brenztal, hier beim 800-Meter-Lauf der weiblichen U 12 (LG-Schülerinnen in blauen Shirts).
© Foto: Matthias Willer

Bei den W 11 gefiel Suri Baur als Sechste über  800 m in 3:04,41 min; als Achte sprintete sie die 50 m in 8,62 sec. Felicitas Esslinger kam über 800 m nach 3:31,73 min auf Rang 11 und wurde über 50 m in 9,12 sec 12.

Mia Reisinger zeigte besonders über 50 m als Zweite der AK W 10 in 8,49 sec ihr Potential. Über 800 m belegte sie nach 3:13,87 min den dritten Platz.

Emma Ganzenmüller siegt

Beachtliche Leistungen zeigten die Schülerinnen W 9. Ganz stark dabei die Siegerzeit von Emma Ganzenmüller in 8,46 sec. Über 800 m wurde sie Dritte nach 3:20,32 min. Gute Zweite wurde hier Lahja Gaschler in 3:19,32 min; als Vierte lief sie die 50 m in 9,06 sec.

Direkt dahinter landete Lilli Baur in 9,25 sec auf Platz fünf; über 800 m benötigte sie als Vierte 3:28,40 min. 9,28 sec brauchte die achtplatzierte Mira Ludwig über 50 m; auf dem fünften Platz beendete sie die 800 m in 3:31,79 min.

Bei den Schülern M 11 zeigte Lukas Klink als Zweiter über 50 m in 8,17 sec sein Talent. Als Sechster kam er über 800 m in 3:26,46 min ins Ziel. Sein Trainingspartner Maxim Ferber sprintete die 50 m in 8,36 sec, womit er Vierter wurde.

Auch die neunjährigen Schüler zeigten sehr gute Leistungen. So gewann Leonard Werner sein 800-Meter-Rennen in 3:03,84 Minuten. Als Zweiter sprintete er die 50 Meter in 8,80 sec. Geschlagen wurde er hier nur vom Sieger Raphael Woldenberg in 8,59 Sekunden.