Beim ersten regulären Wettkampf der Buigen Runners nach der Coronapause starteten zwei Läufer vom TSV Herbrechtingen in Karlsruhe über 800 m mit.

Zuerst war Lucy Lou Müller (LSG Aalen) in einem starken Starterfeld an der Reihe. Sie trainiert seit Anfang 2020 unter ihrem neuen Trainer Ralf Kolb in Herbrechtingen in einer Trainingsgruppe zusammen mit Malte Kolb und wird nach der Transferperiode im Herbst ab 2021 auch für die LG Brenztal starten. Für sie war es wichtig, mit einer guten Zeit die Norm für die deutsche Meisterschaft und den Verbleib im Landeskader zu bestätigen.

Die erst fünfzehnjährige Müller startete als Jüngste in einem Feld mit älteren Läuferinnen, die allesamt schnellere Zeiten vorweisen konnten. Doch schon nach wenigen Metern legte sie den Respekt vor der starken Konkurrenz ab und lief kontrolliert und souverän. Sie orientierte sich an den besprochenen Durchgangszeiten und machte ihr eigenes Rennen. Am Ende verbesserte sie ihre bisherige Bestzeit um eine Sekunde auf 2:15:15 min und hat damit die Norm für die deutsche Meisterschaft im September um drei Sekunden unterboten. Auch der anwesende Landestrainer war mit ihrer Leistung sehr zufrieden.

Danach stellte sich Malte Kolb über 800 m der Konkurrenz. Er war als schnellster Läufer im zweiten Lauf der Männer gesetzt und setzte sich auch gleich von Beginn an im vorderen Feld fest. Nach 600 m lief er an die Spitze und ließ sich bis ins Ziel den Sieg auch nicht mehr nehmen. Mit einer Zeit von 2:03:90 min lag er nur zwei Sekunden hinter seiner bisherigen Bestzeit aus dem vergangenen Jahr.