Mehrere Athleten, auch ehemalige, der LG Brenztal, nahmen an der mittlerweile dritten Runde eines virtuellen Laufwettbewerbs teil. Die Leichtathletik Baden-Württemberg hat sich das Format einfallen lassen, damit sich die Athleten auch in dieser Zeit miteinander messen können, obwohl wegen Corona keine Läufe stattfinden. Dabei können die Läufer an fünf Terminen über unterschiedliche Distanzen in ihrem Heimatort starten. Die gelaufene Distanz und die erreichte Zeit schickt man dann an das Organisationsteam. Nur die besten drei Ergebnisse gehen schließlich in die Gesamtwertung ein.

Neue persönliche Bestzeit

Sieben Läufer der TSG Giengen konnten sich bei idealen äußeren Bedingungen diesmal beachtlich in Szene setzen. Beim 300-m-Lauf drückte Leila Jung (W 15) ihre Bestzeit auf sehr gute 45,28 sec.

Über 1500 m gingen die U-20-Läufer Reto Haas und Tobias Eberhardt an den Start. Haas kam bei diesem Alleingang gegen die Uhr an seine Bestzeit heran und konnte sich über 4:44:83 min freuen, Eberhardt lief diese Strecke erstmals in 5:00:62 min. Der 800-m-Strecke stellte sich W-35-Läuferin Daniela Bader, die eigentlich auf der Langstrecke unterwegs ist. Nach 3:07:58 min konnte sie zufrieden sein.

Weitere drei Läufer der TSG machten sich in Sontheim wieder über 5 km Straße auf den Weg. Dabei lief Max Feinauer (LG Region Karlsruhe) erstmals unter 17 Minuten. In starken 16:52:24 min überquerte er die Ziellinie. Um grandiose 45 sec drückte Stefanie Lanzinger (W 30) ihre Bestzeit auf 19:57:74 min. Auch Philipp Hauer (M 35) lief die 5 km auf der Straße bisher nie schneller als jetzt in 19:23:50 min.

In Württemberg ganz vorne dabei

Von den Buigen Runners aus Herbrechtingen, die von Ralf Kolb trainiert werden, lief die 16-jährige Lucy-Lou Müller eine gute neue Bestzeit über 800 m in 2:15:78 min, womit sie in Württemberg ganz vorne mit dabei ist.

Ebenfalls über 800 m startete der von Martin Alt (TSV Herbrechtingen) trainierte U-18-Läufer Denis Hirsch. Auch bei ihm war eine wesentliche Steigerung zum ersten Rennen zu erkennen. Beachtliche 2:13:52 min zeigte die Uhr im Ziel an. Dies gilt auch für die ehemaligen Brenztälerinnen Antje Alt (LG Region Karlsruhe) in 2:19:75 min und Schwester Maike Alt (LG Filstal) nach 2:20:84 min.