Zwei Jahre lang muss die Veranstaltung wegen der Pandemie abgesagt werden. Dann endlich ist die Durststrecke überwunden und auch zwei neue Organisatoren haben sich beim TV Hürben für den Höhlenbärenlauf gefunden. Klar, die Pandemie ist noch nicht überstanden, daher blieb es bis zuletzt eine kleine „Wundertüte“, wie Thorsten Weisheit sagt. Trotzdem: Alles kein Problem fürs TV-Team. Und dann ist es letztlich tatsächlich nicht das Virus, sondern das Wetter, das so gar nicht mitspielen wollte am vergangenen Samstag.

„Als wir uns am Anfang der Woche die Wetterprognosen angeschaut haben, wurde es spannend“, erzählt Weisheit. Kurzerhand seien ein paar Helfer organisiert worden, die für die Veranstaltung wenigstens noch Zelte für die Läuferinnen und Läufer aufgestellt haben. Den Lauf abzusagen war jedenfalls keine Option. Erfreulicherweise war den meisten Angemeldeten die Kälte egal, „alle waren heiß auf einen Wettkampf“, erzählt Weisheit.

Knapp über 200 Starter

Trotz zwei Jahren Pause oder vielleicht gerade deswegen starteten letztlich knapp über 200 Sportlerinnen und Sportler. Damit erreichte der Verein einen Wert wie in Vor-Pandemie-Zeiten. „Für das miese Wetter war das echt gut“, freuten sich Weisheit und sein Mitstreiter Benjamin Schätzle.

Der Höhlenbärenlauf war gleichzeitig der Auftakt einer neuen Gesamtwertung im Landkreis Heidenheim. Alle acht geplanten Volksläufe (der Heidenheimer Stadtlauf gehört hier nicht dazu) werden hier zusammengenommen, um jede Veranstaltung für sich noch mal ein bisschen spannender zu machen. Die Idee dahinter: Auch kleinere Läufe könnten für mehr Sportler interessant werden und diejenigen, die sonst nicht immer ganz oben auf dem Treppchen stehen, haben damit eine größere Chance auf einen Podestplatz am Ende des Jahres.

Dieselben Sieger wie 2019

In Hürben hat sich am Wochenende einmal mehr gezeigt, wer auch während der Pandemie fit geblieben ist: Mit Benedikt Nußbaum aus Bernstadt und Susanne Hafner aus Augsburg haben dieselben Kandidaten gewonnen, die schon 2019 beim Hauptlauf die schnellsten waren.

Eine besondere Ehrung gab’s für die Sieger über die 10.400 Meter, Susanne Hafner und Benedikt Nußbaum, hier mit den Organisatoren des Laufs Benjamin Schätzle (rechts) und Thorsten Weisheit.
Eine besondere Ehrung gab’s für die Sieger über die 10.400 Meter, Susanne Hafner und Benedikt Nußbaum, hier mit den Organisatoren des Laufs Benjamin Schätzle (rechts) und Thorsten Weisheit.
© Foto: TV Hürben, Stefan Hahnel

Matthias Willer von der TSG Giengen, Mitorganisator des kreisweiten Laufcups, kann sich noch gut daran erinnern, wie Hafner einst mit dem Fahrrad von Augsburg nach Hürben radelte, den Lauf absolvierte - und bei der Siegerehrung ein bisschen Druck gemacht, wollte sie doch mit dem Rad nicht allzu spät wieder zurück zu Hause sein. Das nennt man wohl vollen Einsatz.

Wie haben die anderen Starterinnen und Starter abgeschnitten?

1560-Meter-Lauf der Kids, weiblich

W8: 1. Rosalie Häge, Spielraum Niederstotzingen, 9:01 min; 2. Luise Daub, TV Hürben, 9:07; 3. Isabelle Färber, Spielraum Niederstotzingen, 11:25

W9: 1. Frieda Ullrich, TV Hürben, 8:28; 2. Luisa Faulhaber, Spielraum Niederstotzingen, 8:53; 3. Mia Wirt, TV Steinheim, 10:05

W10: 1. Emma Ganzenmüller, TSG Giengen, 7:12; 2. Svenja Karl, SV Zang, 7:23; 3. Franziska Kollwitz, TV Hürben, 7:58

W11: 1. Ava Stein, TV Hürben, 7:00; 2. Felina Roth, TSG Giengen, 7:51; 3. Leni Remmele, TV Hürben, 8:24

Jugend W12: 1. Marie Winkler, TSG Giengen, 6:41; 2. Suri Baur, TSG Giengen, 6:50; 3. Laura Huber, TV Steinheim, 7:54

Jugend W13: 1. Lena Thierer, TSG Giengen, 6:38; 2. Ramona Karl, SV Zang, 6:51; 3. Hanako Endres, SV Zang, 7:03

 1560-Meter-Lauf der Kids, männlich

M8: 1. Lenny Kollwitz, TV Hürben, 7:53; 2. Ilia Koulalis, TV Hürben, 8:10; 3. Moritz Rahm, TV Hürben, 8:43

M9: 1. Noah Winkler, TSG Giengen, 6:47; 2. Nick Reale, TSG Schnaitheim, 7:35; 3. Elias Hof, TV Hürben, 8:56

M10: 1. Vincent Mäck, TV Hürben, 7:01; 2. Luis Di Dio, TSG Giengen, 7:43; 3. Rafael Guhl, Spielraum Niederstotzingen 9:02

M11: 1. Lukas Milbich, SV Zang, 6:58; 2. Leon Ast, Spielraum Niederstotzingen, 7:52; 3. Jakob Gessler, Spielraum Niederstotzingen, 9:02

Jugend M12: 1. David Reinegger, SC Degenfeld, 7:04; 2. Bennett Fröhle, TV Hürben, 7:16; 3. Milan Beik, Spielraum Niederstotzingen, 16:08

Jugend M13: 1. Leonhard Milbich, SV Zang, 6:34; 2. Max Ludwig, TSG Giengen, 6:39; 3. Tim Rettenberger, TSG Giengen, 6:42

 5200-Meter-Hobbylauf, weiblich

Jugend W14: 1. Elisa Mannes, TV Hürben, 31:45
Jugend W15: 1. Paula Dorschner, TSG Nattheim-Ski, 30:00

Jugend WU18: 1. Tina Riedling, TV Steinheim, 24:37

Jugend WU20: 1. Vanessa Kleinert, Persis-Racing-Team, 24:07; 2. Lisa Schilk, TSG Giengen, 24:15

Frauen: 1. Maike Alt, TSV Herbrechtingen, 23:45; 2. Eliana Abele, TSG Giengen, 25:06; 3. Lydia Wöhrle, Heldenfingen, 26:03

Seniorinnen W30: 1. Lisa Wolf, TV Hürben, 29:27; 2. Nadine Konanz, Spielraum Niederstotzingen, 30:56

Seniorinnen W35: 1. Julia Ruf, TSG Giengen, 22:40; 2. Stephanie Geiger, ASC Ulm/Neu-Ulm, 24:49; 3. Sandra Illenberger, TSG Nattheim-Ski, 32:21

Seniorinnen W40: 1. Daniela Bader, TSG Giengen, 24:10; 2. Katja Abele, TSG Schnaitheim, 26:02; 3. Stefanie Koch, Spielraum Niederstotzingen, 30:05

Seniorinnen W45: 1. Margit Welzmüller, TSV Gussenstadt, 27:21; 2. Birgit Schweizer, TV Hürben, 30:49; 3. Heidrun Lindenthal, SV Asselfingen, 33:18

Seniorinnen W60: 1. Claudia Mayr, Spielraum Niederstotzingen, 27:45

   5200-Meter-Hobbylauf, männlich

Jugend M14: 1. Julian Rath, TSG Giengen, 28:46

Jugend M15: 1. Marco Schweizer, TV Hürben, 27:36

Jugend MU18: 1. Julian Wirnsberger, SV Zang, 22:17; 2. Benedikt Haschka, TV Hürben, 29:51

Jugend MU20: 1. Julian Haschka, TV Hürben, 29:15

Männer: 1. Lukas Diebold, TV Hürben, 18:50; 2. Malte Kolb, TSG Giengen, 18:59; 3. Paul Bihlmayr, Persis-Racing-Team, 19:02

Senioren M35: 1. Simon Illenberger, VfL Gerstetten, 25:27

Senioren M40: 1. Michael Ulm, Ragong, 21:52; 2. Steven Mettenleiter, Heidenheim, 26:48

Senioren M45: 1. Holger Lehmann, SSV Hermaringen, 22:59; 2. Jürgen Kohlkopp, 23:47; Markus Böhringer, TV Hürben, 25:52

Senioren M50: 1. Edgar Schlotterer, TSG Giengen, 22:10; 2. Manfred Karg, SC Vöhringen, 24:54; 3. Panagiotis Fotiadis, 27:24

Senioren M55: 1. Carsten Oehlschläger, FV Sontheim, 25:05; 2. Roman Lassen MBB-SG Augsburg, 25:36; 3. Christoph Strauß, TV Hürben, 25:44

Senioren M60: 1. Dietmar Resch, TSV Burgau, 25:31; 2. Martin Mayr, Spielraum Niederstotzingen, 30:14; 3. Klaus Stier, 31:21

Senioren M65: 1. Wolfgang Gräß, TV Hürben, 27:59

Senioren M70: 1. Wolfgang Dollner, ASC Ulm/Neu-Ulm, 32:42; 2. Bernd Befeld, Heidenheim, 35:25

 10400-Meter-Hauptlauf, weiblich

Frauen: 1. Ciara Elsholtz, TSG Giengen, 42:50

Seniorinnen W30: 1. Jana Sanwald, SV Mergelstetten, 59:49

Seniorinnen W35: 1. Susanne Hafner, TG Viktoria Augsburg, 41;47; 2. Kathrin Hertle, Alerheim, 48:11; 3. Miriam Schlumpberger, TV Hürben, 54:47

Seniorinnen W40: 1. Birgit Hummel, SV Zang, 1:02:05

Seniorinnen W45: 1. Cornelia Rieck, Dettingen, 50:33

Seniorinnen W50: 1. Laura Rembold, TSG Giengen, 56:01; 2. Tanja Simm, TV Steinheim, 1:02:08

Seniorinnen W55: 1. Birgit Karg, SC Vöhringen, 53:51; 2. Timea Bontovics, Syrgenstein, 56:27

  10400-Meter-Hauptlauf, männlich

Männer: 1. Max Feinauer, TSG Giengen, 36:36; 2. Michael Stier, 42:49, Benjamin Käppeler, HSB-Running-Team, 43:19

Senioren M30: 1. Florian Tausend, SV Mergelstetten, 38:56; 2. Marcus Eberhardt, TV Hürben, 40:49; 3. Thilo Hotz, SV Mergelstetten, 45:16

Senioren M35: 1. Benedict Nußbaum, Bernstadt, 35:52; 2. Michael Pfitzer, Syrgenstein, 46:13; 3. Lucas Bonifatius, SV Mergelstetten, 55:46

Senioren M40: 1. Thorsten Haußmann, 38:47; 2. Markus Rösler, SC Vöhringen, 42:43; Martin Maurer, Söhnstetten, 56:53

Senioren M45: 1. Thomas Ißler, TSG Schnaitheim, 48:09; 2. Stefan Dorschner, TSG Nattheim-Ski, 50:30

Senioren M50: 1. Swen Lorenz, TSG Söflingen, 39:06; 2. Egon Kartaly, SSV Hermaringen, 43:59; Gusztav Lelkes, Syrgenstein, 46:50

Senioren M55: 1. Marcus Pfeffer, SV Mergelstetten, 47:05; 2. Michael Henle, TSG Nattheim-Ski, 50:31; 3. Winfried Nachtigal, TV Steinheim, 55:42

Senioren M60: 1. Frank Herfort, Söhnstetten, 47:53; 2. Werner Gessler, Steinheim, 51:15; 3. Rainer Baumann, SV Westheim, 58:53

Senioren M65: 1. Manfred Wicht, WeRun4Fun e.V., 48:10

Hürben/Kreis Heidenheim

Übersicht der Volksläufe im Landkreis Heidenheim Das sind die Termine der einzelnen Veranstaltungen

Kreis Heidenheim