Schwäbisch Gmünd / hz Beim Alb-Marathon in Schwäbisch Gmünd starteten auch einige Kreisvertreter über die 10- und 25 km-Distanzen.

Mehr als 1400 Läufer gingen beim Alb-Marathon in Schwäbisch Gmünd an den Start. Zur Auswahl standen Strecken über 50 km mit 1200 Hm, 25km mit 720 Hm sowie 10 km. In den beiden letzteren Disziplinen waren auch einige Athleten aus dem Kreis vertreten.

So starteten zwei Läufer der TSG Giengen auf der 25 km-Strecke. Philipp Hauer überzeugte dabei mit einer starken Leistung und erreichte das Ziel in 2:05:47 h. Mit diesem Ergebnis konnte er sich den zweiten Platz in der AK M35 sichern. Kurze Zeit nach ihm erreichte Karin Elsholtz als gesamt fünfte Frau in 2:09:25 h das Ziel und konnte damit Platz eins in der AK W50 belegen.

Thomas Ißler der TSG Schnaitheim war über die 25 km am Start. Ziel für Ihn war seine Laufzeit vom letzten Jahr zu verbessern. Die letzten drei km zum Hohenrechberg hoch verlangte von den Läufern die letzten Kraftreserven. Er kam nach 2:18:56 h ins Ziel und verbesserte seine Zeit um 4,5 min zum Vorjahr.

Antonia Schüßler, ebenfalls von der TSG Schnaitheim, lief ein hervorragendes Rennen über die 10 km. Mit ihrer Laufzeit von 42:17 min belegte Sie den fünften Platz in der Gesamtwertung bei den Frauen von insgesamt 133 Läuferinnen. Ihre Vereinskameradin Anja Langer kam mit 47:15 min ins Ziel und holt sich den zweiten Rang in Ihrer Altersklasse W 50.

Beim TV Steinheim ging in diesem mit Jahr Tanja Simm und Winfried Nachtigal ein Duo an den Start der 25 km-Strecke. Simm verpasste nur knapp das Treppchen in ihrer AK. Mit einer Zeit von 2:35:22 h belegte sie den vierten Platz in der AK W45 und Rang 144 in der Gesamtwertung. Nachtigal erreichte das Ziel in 2:39:45 h und damit den 20. Platz in der AK M55 und den 163. Rang gesamt.

Beim Alb-Marathon waren zudem gleich drei Athletinnen des Hsb-Running-Teams im Einsatz. Über die 10 km-Distanz konnte Tanja Schröder erneut ihre Klasse unter Beweis stellen. Trotz bergiger Streckenführung erreichte Sie in ausgezeichneten 40:58 min die Ziellinie. Sie gewann in ihrer Altersklasse souverän und wurde Dritte in der Gesamtwertung. Ebenfalls über die 10 km-Strecke startete Vereinskollegin Jennifer Dolecek. Sie wurde mit einer Zeit von 54:44 min Zweite in ihrer Altersklasse W40 und sehr gute 34. in der Gesamtabrechnung. Emmy- Eleni Schröder holte sich in ihrer Altersklasse U16 die Silbermedaille über die 1,7 km-Strecke und blieb mit 7:04 min knapp über der sieben Minuten-Grenze.