Niederstotzingen / HZ Der TSVler spielte in Tschechien stark.

Zum Ausklang der Saison lassen die Kegler des TSV Niederstotzingen noch einmal aufhorchen. Ü60-Senior Dietmar Müller vom TSV Niederstotzingen, der im letzten Saisonspiel noch seine persönliche Bestmarke auf 607 Kegel hochgeschraubt hatte, belegte bei der württembergischen Einzelmeisterschaft den vierten Platz und verpasste eine Medaille nur knapp.

Doch damit nicht genug. Der TSVler schaffte die Qualifikation für die Europameisterschaft der Ü60-Kegler. Im 102 Mann starken Starterfeld der Qualifikanten belegte Müller mit 576 Holz den dritten Platz und löste damit die Fahrkarte zu den erstmals ausgetragenen Titelkämpfen.

Im tschechischen Rokycany nahe Pilsen ging es dann für ein 24-köpfiges Starterfeld aus sieben Nationen um die Medaillen. Müller bewies im Vorlauf erneut seine starke Form und kam mit 571 Kegeln auf Rang neun. Damit hatte er das Ticket fürs Finale sicher.

Eine Klasse für sich war schon im Vorlauf der spätere Sieger Hans Dippold aus Kulmbach, der mit 647 Kegeln für einen neuen Europarekord sorgte. Dietmar Müller konnte im Finaldurchgang noch 549 Holz erzielen, was am Ende für Platz 14 unter Europas Besten reichte.

Für den Stotzinger Senior bleibt freilich wenig Zeit für Feierlichkeiten, denn bereits am kommenden Wochenende steht für ihn und sein Team mit der deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Ü50 der nächste Höhepunkt an.