Minden / HZ Am Ende reichte es nur zu einem fünften Platz für die TSV.

Die Ü-69-Volleyballer der TSV Herbrechtingen mussten ohne ihren Hauptangreifer und Mannschaftsführer Rainer Maroska bei den deutschen Meisterschaften in Minden antreten. Damit mussten die verbliebenen sechs Spieler durchspielen und konnten nicht wechseln.

So kam es, wie es in einem solchen Fall wohl kommen muss – die Spiele gegen die vier gegnerischen Mannschaften aus Solingen, Backnang, Hamburg und Berlin gingen jeweils mehr oder weniger knapp verloren, es blieb nur der fünfte Platz.