Nach dem Beschluss des deutschen Handballbundes ist nun offiziell, was eigentlich schon länger klar war: In dieser Saison wird kein Handball mehr gespielt. Der württembergische Verband hatte angekündigt, sich anzuschließen, damit ist auch für die Vereine im Kreis Heidenheim die Runde beendet. Folgende Regelungen wurden getroffen:

• Es wird Aufsteiger geben.

• Es wird keine automatischen Absteiger geben.

• Ein freiwilliger Abstieg in die nächstniedrigere Spielklasse ist möglich.

• Der Meldeschluss für die Saison 2020/2021 der Männer und Frauen wird vom 15. April auf den 15. Mai verschoben.

• Vereine, die sich bereits für die Saison 2020/2021 gemeldet haben, können diese Meldung bis zum 15. Mai ohne Konsequenzen wieder zurückziehen.

• Ein Rückzug zwischen dem 15. Mai und dem 31. Juli 2020 bedeutet Absteiger der Saison 2020/2021.

• Die noch ausstehenden Final-4 des Bezirks- und Verbandspokal werden, wenn möglich, bis zum Ende des Jahres gespielt.

Ein Bericht über die Entscheidungen bei den Kreisvertreter beziehungsweise deren Planungen folgt.