Nachdem das für vergangenen Samstag geplante Spiel in Biberach dem Schiedsrichtermangel zum Opfer fiel, haben die Handballer der SG Herbrechtingen/Bolheim heute Abend (20.30 Uhr) in der heimischen Bibrishalle die Gelegenheit, ihr Punktekonto aufzumöbeln. Allerdings wird dies nicht leicht, denn mit der SG Lauterstein II kommt ein Team aus dem Führungsquartett der Landesliga.

Gäste zählen zu den Topteams

Die Württembergliga-Reserve steht mit 8:2 Punkten auf Rang vier, hat bisher nur gegen Tabellenführer Bad Saulgau verloren. Die SHB (4:8 Zähler) ist also in der Außenseiterrolle, zumal das Team von Trainer Cosmin Popa noch immer nicht in Bestbesetzung ist. Aber vielleicht liegt den Herbrechtingern ja der Termin unter der Woche. Ein Punktgewinn wäre mit Blick auf den Abstiegskampf äußerst wertvoll. Am Samstag geht’s schon weiter, dann kommt Schlusslicht Friedrichshafen/Fischbach nach Herbrechtingen.