Lauterstein / Heide Kühfuß Der Favorit hatte einige Mühe, gewann aber mit 33:28.

Zu Beginn tat sich der TV Steinheim im Angriff schwer, sodass es nach knapp einer Viertelstunde 6:6 stand. Die Gäste zogen das Tempo nun etwas an und gingen durch Tore von Kauman, Kolb und Anlauf mit 9:7 in Führung.

Auch in der Folge blieben die Steinheimer tonangebend. Kaumann schnürte einen Dreierpack, Mewitz traf aus dem Rückraum und Bühler war vom Kreis erfolgreich. Lauterstein II setzte zwar immer wieder kleine Nadelstiche, doch knapp fünf Minuten vor dem Seitenwechsel führte der TVS mit 14:10. Nach einem 15:10 kamen die Gastgeber aber auf 12:15 heran und es folgte ein offener Schlagabtausch. Mit dem Pausenpfiff traf Eisele schließlich zum 17:14-Halbzeitstand.

Die zahlreich mitgereisten Steinheimer Anhänger hofften auf eine deutliche Leistungssteigerung ihrer Mannschaft im zweiten Durchgang. Und es sah zunächst gut aus. Wittlinger und Mewitz aus dem Rückraum, sowie Eisele mit einem Heber von Linksaußen bauten den Vorsprung auf 20:15 aus. Auch zwei Zeitstrafen gegen Nißle und Bühler und die damit einhergehenden Strafwürfe – beide verwandelt – halfen den Gastgebern zunächst nicht, denn Eisele mit Tempogegenstoß und Bühler vom Kreis hielten den Gegner weiter auf Abstand (22:17).

Nach zwei Lautersteiner Treffern in Folge parierte Steinheims Torwart Maier einen weiteren Wurfversuch und schickte den schnellen Eisele nach vorne, der den Gegenstoß erfolgreich verwandeln konnte. Nach 45 Minuten hatte Steinheim immer noch einen vermeintlich sicheren Vier-Tore-Vorsprung auf dem Konto. Doch zwei Patzer in der TV-Abwehr nutzte die SG und verkürzte auf 26:24.

Lauterstein ließ nicht locker und schaffte mit einem Doppelschlag den Anschlußtreffer zum 27:26. Doch Wittlinger traf zweimal in Folge, nach jeweiliger Vorarbeit von Kaumann, zum 29:26. Und weil es so gut klappte bediente Kaumann in der Folge wieder Wittlinger – 30:26. Fünf Minuten vor dem Ende stand es 31:26, was die Vorentscheidung war.

Durch diesen Arbeitssieg schob sich der TV Steinheim wieder auf den 2. Tabellenplatz.

TV Steinheim: Maier und Schuler im Tor; Eisele (5), Fitzke (1), Mewitz (3/1), Kaumann (8), Nißle, Bühler (3), Wittlinger (10), Baur, Anlauf (1), Kolb (1), Hungerbühler (1)