Königsbronn / Patrick Richardon Die HSG Oberkochen/Königsbronn unterliegt beim Spitzenteam TV Jahn Göppingen deutlich mit 26:15 Toren.

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Oberkochen/Königsbronn haben auswärts ein weiteres Mal verloren, diesmal beim Spitzenteam TV Jahn Göppingen mit 26:15. Die Mannschaft agierte dabei über die komplette Partie harmlos im Angriff und leistete sich zu viele technische Fehler.

Der Zweitplatzierte TV Jahn Göppingen gab in der gesamten Saison bislang erst einen Punkt ab – Bestwert in der Liga. Entsprechend schwer tat sich die HSG. In der Anfangsphase waren die Gäste nervös und unkonzentriert. Die Göppinger kamen wesentlich besser in die Partie und gingen schnell mit 3:0 in Führung. HSG-Coach Tim Hoga reagierte nach gerade einmal fünf Minuten mit der ersten Auszeit. Doch auch die rüttelte die Mannschaft nicht wach. Die Mannschaft produzierte weiterhin Fehler am laufenden Band. Wenn sie zum Torabschluss kam, scheiterten die Spieler am starken Torhüter der Göppinger. So spielten die Hausherren bis zur 13. Minute einen komfortablen Vorsprung heraus (7:1).

Dann stabilisierte sich die HSG allmählich im Angriff und kam einige Male zum Torerfolg. Doch auch die Gastgeber fanden weiterhin Lücken und bauten den Vorsprung weiter aus. Hoga variierte im Angriffsspiel, zeitweise agierte sein Team sogar mit dem siebten Feldspieler, doch alle Bemühungen blieben erfolglos.

Im zweiten Durchgang ließen die Fehler nicht nach. Die Göppinger nahmen die Geschenke dankend an und bauten den Vorsprung zehn Minuten nach der Halbzeit auf elf Treffer aus (20:9). Das Spiel plätscherte in der Folge so vor sich hin. Die Hausherren machten nur noch das Nötigste und die HSG war harmlos im Angriff. In den letzten Minuten schaukelten die Göppinger die Partei dann nur noch souverän nach Hause.

Zu allem Überfluss verletzte sich Kai-James Ludwig und droht, länger auszufallen.

Nach drei Niederlagen in Folge steht die Mannschaft auf dem achten Tabellenplatz. Im Derby am kommenden Samstag (20 Uhr) gegen den HSB will sie wieder in die Spur finden.

TV Jahn Göppingen – HSG Oberkochen/Königsbronn 26:15

HSG: Ehresmann, Stanke; Lumpp, Grohsler, Richardon(4/1), Siegels(4), Beimert(2), Rube(1), Hug, Ludwig(1),Engel(1), Schoen, Trittler, Schmied(2)

Siebenmeter: HSG 2 (1 verwandelt), TV 8 (7)

Zeitstrafen: HSG 4 (Lumpp, Siegels, Engel, Schmied), TV 3

Zuschauer: 150