Vier Mannschaften aus dem Landkreis Heidenheim spielen in der Landesliga. Drei davon belegen momentan allerdings die drei hinteren Tabellenplätze. Ganz vorne ist dafür die Spielgemeinschaft Herbrechtingen/Bolheim zu finden. Das Team von Philipp Gyaja belegt zusammen mit der SG Burlafingen/PSV Ulm den ersten Platz. Beide Mannschaften haben ihre ersten fünf Saisonspiele gewinnen können.

Nun bekommt es die SHB am Samstag, 5. November, in der Bribrishalle mit der TSG Schnaitheim zu tun (19.30 Uhr). Die Gäste haben mit drei Niederlagen in den ersten drei Spielen einen Fehlstart hingelegt. Für Spannung ist also gesorgt.

Wer holt die ersten Punkte der Saison, die FSG Giengen/Brenz (blaue Trikots) oder die HSG Oberkochen/Königsbronn.
Wer holt die ersten Punkte der Saison, die FSG Giengen/Brenz (blaue Trikots) oder die HSG Oberkochen/Königsbronn.
© Foto: Oliver Vogel

Im zweiten Derby des Wochenendes treffen die HSG Oberkochen/Königsbronn und die FSG Giengen/Brenz am Sonntag, 7. November, aufeinander (17 Uhr, Herwartsteinhalle). Beide Teams sind bislang punktlos geblieben, was sich nach diesem Spiel ändern wird.