Brenz / Edgar Deibert Eigentlich hätten die Brenzer Handballer ams Samstagabend gegen Heiningen II antreten sollen. Doch die Gemeinde Sontheim legte der Abteilung eine Absage nahe.

Der Coronavirus hält nun auch den Landkreis Heidenheim in Atem. Nachdem die Landesmeisterschaften im Degenfechten (U15 und U 17) vorsorglich wegen einer Coronavirus-Gefahr abgesagt wurden, zog der Fußballbezirk Ostwürttemberg mit einer Absage der Bezirksligapartie DJK Schwabsberg/Buch gegen den VfL Gerstetten nach. Die Gerstetter weilten im Trainingslager am Gardasee.

Am Freitagabend sagte der TV Steinheim auf Anraten der Gemeinde alle Heimspiele ab, auch der TV Brenz zog nach. Die Gemeinde Sontheim legte in diesem Fall der Handballabteilung die Absage des Heimspiels gegen den TSV Heiningen II nahe.

Gespannt darf man sein, wie sich die Coronavirus-Gefahr in den kommenden Wochen auf die Sportveranstaltungen im Kreis auswirken wird.

Großveranstaltungen mit mehr als 100 Personen sollen abgesagt werden: Das trifft unter anderem die Winteroper in Heidenheim. Der aktuelle Stand am Freitagabend, zusammengefasst auf einen Blick:

Weil der Fußball-Bezirksligist im Trainingslager in Südtirol war, reagierte der der Fußballbezirk vorsorglich. Auch die Steinheimer Handballer haben spielfrei.

Am Freitagabend entschied die Landkreisverwaltung, dass Großveranstaltungen mit mehr als 100 Personen aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus abgesagt werden sollten: Diese Veranstaltungen sind davon betroffen.

Alle Infos rund um das Coronavirus in Heidenheim und der Region gibt es hier.