Heidenheim / hz Der HSB feiert trotz dreier Ausfälle einen deutlichen 35:24-Heimsieg gegen die Turnerschaft aus Göppingen. Tim „Ujah“ Baur erzielt dabei zehn Tore.

Gegen die TS Göppingen mussten auf HSB-Seite drei Spieler verletzungs- beziehungsweise berufsbedingt passen. Neben Kapitän Alexander Sabouni fehlten auch Tobias Stegmeier und Konstantin Rendle.

Durch den Ausfall von Abwehrchef Sabouni bildeten Marvin Valeczky und Flo Biebl den Mittelblock und benötigten einige Minuten, um ihre Defensive zu ordnen und stellten die Wege zum Kreis immer geschickter zu. Die Gäste wurden dadurch gezwungen, aus dem Rückraum abzuschließen, aber Torhüter Markus Bosch war auf dem Posten. Über ein 4:2 nach knapp acht Minuten bauten die Heidenheimer ihre Führung sogar auf 11:4 (19. Minute) aus.

Beim Stand von 13:8 gerieten die Hausherren in doppelte Unterzahl. Göppingen verkürzte durch einen verwandelten Siebenmeter auf 9:13 und hatte die Chance, weiter zu verkürzen. Der HSB spielte aber seinen Angriff clever aus und Youngster Adrian Schoeps erzielte das 14:9. Zur Pause führten die Hausherren 16:12.

Führung weiter ausgebaut

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Heidenheimer spielbestimmend und bauten ihre Führung kontinuierlich aus. Nach knapp 42 Minuten betrug der Vorsprung erstmals zehn Tore (24:14).

Während die Göppinger in der Folgezeit einen sehr großen Aufwand betreiben mussten, um auch nur annähernd erfolgversprechende Torchancen zu generieren, waren die Hausherren immer wieder über Tempogegenstöße erfolgreich.

Erfolgreiche Rückraumwürfe von Flo Biebl und Adi Schoeps hielten die HSB-Führung konstant bei zehn Toren. Bereits nach 50 Minuten hatten sämtliche HSB-Spieler ihre Einsatzzeiten bekommen und nach Cedric Kascha kam auch David Lüdtkemeier mit dem 32:19 zu seinem ersten Treffer. Erfolgreichster Schütze war dabei „Ujah“ Baur, der insgesamt zehn Tore zum klaren Heimerfolg beisteuerte.

Am Samstag in Königsbronn

Am kommenden Samstag tritt der HSB zum Derby bei der HSG Oberkochen/Königsbronn an. Spielbeginn ist um 20 Uhr in der Herwartsteinhalle. HSB: Bosch, Pinna, Schoeps (5), Valeczky (3), T. Baur (2), Fres, Mpouras (5), T. „Ujah“ Baur (10/3), Lüdtkemeier (1), Biebl (3), Uhl (1), Kascha (2), Dandl (2), Hug (1/1)