„Bis 31. August geht die Wechselfrist, bis dahin wird noch manches hin- und hergehen“, befürchtet Geschäftsführer Holger Sanwald. Im Klartext: Das Interesse vornehmlich höherklassiger Vereine an Heidenheims Top-Scorer dürfte kaum erlöschen.

Es sei „logisch und nachvollziehbar“, dass sich Schnatterer die Anfragen anderer Klubs anhört, sagt Sanwald. Der Geschäftsführer ist dennoch weiterhin „sehr optimistisch“, dass der Kapitän seinen laufenden Vertrag in Heidenheim erfüllen wird.

Eines ist für Sanwald allerdings nicht nachvollziehbar: „Ein Wechsel innerhalb der 3. Liga kommt für uns nicht in Frage – allenfalls, wenn es sich um ein Angebot handelt, das außerhalb unserer momentanen Vorstellungskraft liegt“, so der FCH-Manager. Kritik übte er am Stil des Drittliga-Aufsteigers RB Leipzig, der öffentliches Interesse artikuliere, aber bislang beim FCH noch nicht angefragt hat.

Unterdessen haben die Heidenheimer gestern auch den Vertrag mit Felix Körber um zwei Jahre verlängert. Er wird hinter Erol Sabanov und Rouven Sattelmaier als Torhüter Nummer drei in die Saison gehen. Marco Sailer, der nicht mehr dem Drittliga-Aufgebot angehört, wird mit Saarbrücken und Burghausen in Verbindung gebracht. Bei Nicolai Groß sieht es so aus, dass er möglicherweise bei den Stuttgarter Kickers bleiben wird.