Heldenfingen / Edgar Deibert Die Reparatur des Hauptspielfeldes des Fußball-Kreisligisten SG Heldenfingen/Heuchlingen könnte über 6000 Euro kosten.

In der Nacht auf Montag, 17. Dezember, wurde das Hauptspielfeld des Fußball-Kreisligisten SG Heldenfingen/Heuchlingen in Heldenfingen mit einem oder mehreren Autos mutwillig beschädigt. Der oder die Täter hinterließen tiefe Löcher im Rasen.

Der Verein machte diesen Fall von Vandalismus öffentlich und erstattete Anzeige bei der Polizei, bei der sich Zeugen auch unter der Telefonnummer 07323.920065 melden können.

Gleichzeitig beauftragte der Verein eine spezialisierte Firma mit der Reparatur des Rasens. Die Kosten für deren Arbeiten, erforderliche Vorarbeit durch die SG Heldenfingen/Heuchlingen ausgenommen, dürften sich auf 6000 Euro belaufen, sagt Johannes Kastler, Abteilungsleiter des SV Heuchlingen. Vermutlich müsse der Rasen in einem Sechzehner komplett ausgetauscht werden.

Die SG hat zu einem internen Arbeitsdienst auf dem betroffenen Rasenplatz am Freitag, 28. Dezember, aufgerufen. Beginn um 9.30 Uhr.