Neben dem Derby zwischen der TSG Nattheim und der SG Heldenfingen/Heuchlingen gab es fünf weitere Spiele in der Fußball-Bezirksliga mit Kreisbeteilung.

FV Sontheim – TV Neuler 1:

Das war eine echte Standortbestimmung für den FV Sontheim. Im ersten Ligaspiel nach dem Abstieg aus der Landesliga gewann die Mannschaft von Trainer Sebastian Knäulein dank eines Treffers von Felix Sparr (29. Minute) gegen den TV Neuler.

Fußball-Bezirksliga: FV Sontheim gegen TV Neuler

Bildergalerie Fußball-Bezirksliga: FV Sontheim gegen TV Neuler

Das Team von Spielertrainer Joe Colletti hatte wiederum in der vergangenen Saison den Bezirkspokal gewonnen und beendete die Saison als Vizemeister der Bezirksliga.

Bemerkenswert: Bei den Gastgebern fehlten mit Daniel Gentner, Jorgo Kentiridis und René Färber drei Startelf-Kandidaten und zugleich Kapitäne. Das Team wurde von Jonathan Mack aufs Feld geführt.

VfL Gerstetten – FC Durlangen 3:0

Gegen einen bis zum Schluss aufopferungsvoll kämpfenden Aufsteiger siegte der VfL Gerstetten am Ende relativ deutlich mit 3:0. Dabei mussten die Gastgeber nach einer gelb-roten Karte gegen Meliksah Evrensel fast 60 Minuten in Unterzahl agieren. Evrensel hatte den VfL gegen den Aufsteiger in der 22. Minute in Führung geschossen, sah aber in der 40. Minute aufgrund Reklamierens die gelb-rote Karte. Das erste Ligator für ihren neuen Verein gelang Denis Werner, der das zwischenzeitliche 2:0 markierte, und Salvatore Lo Giudice.

Schwabsberg – Schnaitheim 3:2

Die erste Halbzeit war eine Partie auf Augenhöhe, wobei Schwabsberg effizienter war. Kurios war der Führungstreffer der Hausherren per direkt verwandeltem Eckball. Im zweiten Durchgang war Schnaitheim klar besser und kam nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand zum verdienten Ausgleich durch Lars Schmidt/59. – Matthias Kolb hatte das 1:2 erzielt. Das Siegtor für Schwabsberg fiel überraschend, da es der erste Torschuss der Gastgeber in der zweiten Halbzeit war (85.).

TV Straßdorf – SC Hermaringen 3:1

Die Gastgeber trafen zunächst nur die Latte. Durch einen Doppelschlag (21. und 24.) ging der Aufsteiger 2:0 in Front. Kurz vor der Pause traf Philipp Häberle nach Flanke von Sven Killgus mit dem Kopf zum 1:2. Nach dem Seitenwechsel traf nur noch Straßdorf durch Patrick Gräßle per Foulelfmeter (68.).

Lauchheim – AC Milan 9:0

Beim neuen Tabellenführer kam Aufsteiger AC Milan Heidenheim gehörig unter die Räder.