Schnaitheim / Uwe Gobbers Die Gäste aus Großdeinbach gingen bei Dauerregen auf dem Moldenberg nicht nur wegen des Wetters unter.

Die TSG Schnaitheim besiegte den Aufsteiger TSV Großdeinbach mit 13:0. Die Gäste waren in keiner Spielphase der Heimmannschaft gewachsen und gingen im Dauerregen auf dem Moldenberg regelrecht unter. Matthias Kolb steuerte vier Treffer bei, Markus Schoger drei weitere und Lukas Laible sowie Lukas Weireter trafen jeweils doppelt. Die übrigen Treffer erzielten Michel Wegele und Jan Kirsch.

Schnaitheim erwischte einen Traumstart. Schoger stand in der dritten Minute richtig und verlängerte einen Querschläger zur frühen Führung ins Tor. Kurz darauf nutzte Laible eine Vorlage von Schoger zum 2:0 per Flachschuss (4.). Als dann Weireter in der 8. Minute das 3:0 nach Vorarbeit von Kolb folgen ließ, war klar, wohin die Reise gehen würde.

Konzentriert arbeitete die Mannschaft zusammen und ließ Großdeinbach nicht ins Spiel kommen. Bis zur Pause schraubte Schnaitheim den Spielstand auf 6:0 hoch. Danach ging es genauso weiter: Mit dem ersten Angriff erhöhte Schnaitheim auf 7:0 und in der 54. Minute stand es schon 9:0.

Bis zur 84. Minute klingelte es vier weitere Male.

Karnisky, Hommel, Holz, Kirsch (80. Strahl), Dandl, Kolb, Laible, Wegele (62. Sisay), Weireter (49. Jentschke), Schoger (62. Kardas)