Dorfmerkingen / Josef Schill Der Oberligist unterliegt der U 19 des FCH mit 0:1.

Nach acht Monaten Pause bestritten die Sportfreunde Dorfmerkingen unter Einhaltung der coronabedingten Auflagen ihr erstes Heimspiel und trafen dabei auf die U 19 des 1. FC Heidenheim. Bis auf Yannick Schmidt standen Trainer Helmut Dietterle alle Akteure des Kaders zur Verfügung und jeder kam über 45 Minuten zum Einsatz.

In der ersten Spielhälfte waren es die Heidenheimer, die mit ihrer sehr disziplinierten und gut organisierten Spielweise die Dorfmerkinger Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit brachten und Keeper Christian Zech immer wieder forderten.

Auf der Gegenseite war es Torwart Joshua Barth, der einen Schlenzer von Neuzugang Tim Schweizer im letzten Moment über den Querbalken lenkte. Zu verhalten und passiv spielte der Oberligist, kritisierte der Dorfmerkinger Trainer das Auftreten seiner Schützlinge im ersten Durchgang.

Im zweiten Durchgang brachte Trainer Dietterle elf neue Spieler. Während die Gäste ihre einzige Torchance durch Eric Onos in der 65. Spielminute mit einem sehenswerten Heber zum Siegtreffer nutzten, vergaben bei den Hausherren gleich drei Spieler aus aussichtsreicher Position.

„Wir haben schon öfter gegen die U 19 des 1. FC Heidenheim gespielt. Das heute war eines der besseren Spiele gegen eine sehr diszipliniert auftretende Heidenheimer Mannschaft. Unterm Strich bin ich nach der harten Trainingswoche zufrieden“, so Dietterle.