Hermaringen / Tobias Staudenmeyer Der Aufsteiger feiert mit dem 5:3 in Lorch den ersten Saisonsieg.

Der SC ging offensiv in die Partie und verbuchte bald Chancen, doch ein Eckball brachte das 1:0 für Lorch. Fast im direkten Gegenzug bekam auch der SC Eckball und Röhrer köpfte nach 32 Minuten zum 1:1 ein. Auch in der Folge hatte Hermaringen Möglichkeiten, doch das Tor machten, quasi mit dem Pausenpfiff und unter Mithilfe der SC-Hintermannschaft, die Gastgeber.

Kurz nach der Pause (46.) fiel der Ausgleich, Lukas Staudenmeyer köpfte nach einem Freistoß platziert ins linke untere Torwarteck beförderte. Sechs Minuten später gab war Stein nach einer Ecke aus kurzer Distanz zum 2:3 erfolgreich. In der 69. Minute war es wieder eine Ecke, die zum 2:4 führte – der eingewechselte Hahn traf per Kopf. Die aufopferungsvoll kämpfende Heimmannschaft gab sich nicht geschlagen und Fladrich verkürzte in der 75. Minute auf 3:4. Ein weiteres Aufbäumen blieb jedoch aus, stattdessen erhöhte Mair in der 81. Minute per Elfmeter auf 3:5 und den ersten Saisonsieg feierte.

Hermaringen: Venghaus, Eberhardt, Färber (67. Staudenmeyer M.), Amthor (90. Niewerth), Mayer, Staudenmeyer L., Killgus, Mair (90. Eigner), Stein, Röhrer, Häberle (46. Hahn)