Sontheim/Brenz / Kathrin Schuler Ohne die Euphorie des Aufstiegs steht der Mannschaft unter Trainer Marcus Mattick wohl eine harte Saison bevor. Ein besonders harter Brocken wird dabei das Derby gegen Neresheim.

Die Pause in der Landesliga ist vorbei: Am 16. August wird wieder gespielt. Auf den FV Sontheim und Trainer Marcus Mattick wartet dabei eine ganz besondere Herausforderung: Das Derby gegen Aufsteiger SV Neresheim. Zum ersten Mal seit einigen Jahren spielen wieder zwei Vereine aus der Region in der Landesliga. Was das Duell der beiden Vereine so speziell und spannend macht, ist allerdings nicht die geographische Nähe – sondern dass Sontheim dabei auf seinen ehemaligen Trainer trifft und Coach Mattick gegen seinen Vorgänger antritt: Erdal Kalin trainierte von 2016 bis 2018 die Sontheimer. Dann ging es für ihn zum TSV Essingen, während beim FV Sontheim Mattick als Nachfolger bestimmt wurde. Noch während der Saison 18/19 wechselte Kalin zum SV Neresheim. „Man kennt sich noch“, sagt Marcus Mattick, der in dem Spiel insbesondere eine persönliche Herausforderung als Trainer auf sich zukommen sieht: „Das wird ganz bestimmt ein harter Brocken.“ Neresheim habe finanziell ganz andere Möglichkeiten als Sontheim und seinen Kader durch zahlreiche Neuzugänge noch verstärken können.

Zweite Saison in der Landesliga

Schnell reinkommen, frühzeitig Punkte sammeln, den Klassenerhalt schaffen: Das hat sich Marcus Mattick für die bevorstehende Saison mit dem FV Sontheim auf die Fahnen geschrieben.

Klingt eigentlich bescheiden – wenn man bedenkt, dass dem Trainer im vergangenen Jahr mit seiner Mannschaft eine Premiere geglückt ist: Zum ersten Mal überhaupt konnte sich Sontheim in der Landesliga behaupten. Bereits zweimal ist dem Verein zuvor der Aufstieg geglückt, doch mit dem Klassenerhalt hatte es bis dato nicht hingehauen.

In der vergangenen Saison allerdings schon – und mehr als das: Mit dem siebten Platz unter 16 Mannschaften landete Sontheim locker in der oberen Tabellenhälfte. Trainer Mattick hat trotzdem keine übersteigerten Erwartungen: „Wir haben eine überragende Saison hinter uns. Aber wir wissen auch noch, wo wir herkommen.“

Viel Lehrgeld bezahlt

Außerdem lief trotz des gemeisterten Klassenerhalts in der Saison 18/19 nicht alles wie gewünscht: Insbesondere zu Beginn verpasste Sontheim in zahlreichen Auswärtsspielen die Chance, Punkte zu sammeln. „Dafür haben wir Lehrgeld bezahlt, und genau das wollen wir in dieser Saison besser machen“, sagt Mattick.

Ende Juni startete die Mannschaft mit der Vorbereitung. Den Fokus legte Mattick dabei auf die Grundausdauer: „Wir wollen körperlich präsent und stets unangenehm sein“, kündigt der Trainer an. Sontheim trete in der Landesliga gegen Mannschaften an, die ganz andere Potenziale vorweisen können. Da müsse man über die Fitness kommen, damit es spieltechnisch trotzdem hinhaut.

In den Testspielen hat das bisher funktioniert – alle wurden gewonnen. Getestet hat Sontheim bisher gegen Bezirksligisten: Starke Mannschaften, die ganz oben mitspielen. Doch auf die Siege gibt Mattick nichts: „Die Ergebnisse sind mir eigentlich egal.“ Gewonnene Testspiele seien kein Indiz für eine erfolgreiche Saison.

Neue Saison wird härter

Die werde ohne Zweifel für die Mannschaft härter als die vorangegangene: Die Euphorie nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr ist mittlerweile verflogen. Außerdem hat Sontheim einige Abgänge zu verzeichnen, die richtig weh tun: unter anderem Philipp Schmid, einer der Top-Torjäger der vergangenen Saison (nach Gundelfingen), sowie mehrere Abwehrspieler. Die Lücke, die sie hinterlassen haben, sollen die beiden Neuzugänge schließen: Kai Jäger, der bisher für Gundelfingen kickte, und Daniel Bolcek, ehemals SG Regensburg-Leinheim.

Über Tabellenplätze spekulieren will Trainer Marcus Mattick nicht, seine Erwartungen sind pragmatisch: „Wo wir uns am Ende der Saison gerne sehen? Überm Strich natürlich – mehr gibt’s eigentlich nicht zu sagen.“

Derby gegen Neresheim

Zum ersten Mal seit Jahren kommt es in der Landesliga zu einem Derby: Aus der Region spielt neben Sontheim auch Aufsteiger SV Neresheim mit.

Mattick freut sich auf das Spiel, doch: „Das wird ein harter Brocken.“ Neresheim habe ganz andere finanzielle Möglichkeiten und zahlreiche Neuzugänge.

Als Trainer sieht er in dem Spiel eine spannende Herausforderung: Insbesondere deshalb, weil Mattick dabei gegen seinen Vorgänger antritt. Bis 2018 trainierte Erdal Kalin das Sontheimer Team, jetzt sitzt er beim SVN auf der Trainerbank.