Heldenfingen / Steffen Valenta Aufsteiger SG Heldenfingen/Heuchlingen muss sich in Waldhausen mit 0:2 geschlagen geben.

Nichts zu holen gab es für die SG Heldenfingen/Heuchlingen beim aufstiegsambitionierten SV Waldhausen. Die Hausherren spielten von der ersten Minute an druckvoll. So ließ der erste Treffer nicht lange auf sich warten. In der achten Minute rutschte ein Eckball durch den Sechzehner und fand Weber, der eiskalt zum 1:0 einschob. Die Gastgeber bauten ihre Führung in der 18. Minute durch eine Kopfballverlängerung durch Meyer auf 2:0 aus.

Die SG ließ im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit keine weiteren Großchancen seitens der Gastgeber zu, konnte sich jedoch auch selbst keine Chancen erspielen.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Chance durch Waldhausens Meyer, diese wurde jedoch von Keeper Nannt sauber pariert. Ab der 50. Minute spielte die SG engagierter und konnte sich durch Baur, Seitz und Grüner Chancen erspielen, die aber ungenutzt blieben. 

SG: Nannt, Wirth (35. Camic),Berroth, Mauthner, Baur (83. Mack), Rothfuß (46. Usenbenz), Seitz, Grüner, Pfeiffenberger (64. Preißing), Lotter, Illenberger