Neresheim / Simon Stefaner Der SV Neresheim trug erneut an drei Tagen sein Hallenmasters aus. Während die Fleinheimer bei den Kreisligisten siegten, wurden die Gastgeber bei den Bezirks-, Landes- und Verbandsligisten Dritter.

Bei den Neresheimer Hallenmasters bestritten im Wettbewerb der Kreisligisten die Gruppensieger das Finale. In Gruppe A konnte der FC Härtsfeld alle Spiele für sich entscheiden. In Gruppe B landeten die Sportfreunde Fleinheim punktgleich mit dem TKSV Giengen auf dem ersten Platz. In einem spannenden ersten Halbfinale setzte sich Härtsfeld mit 2:1 gegen den TKSV durch.

Das zweite Halbfinale zwischen Fleinheim und dem ebenso stark aufspielenden Elchingern musste im Zehnmeterschießen entschieden werden. Fleinheim bewies dabei die besseren Nerven und zog so ins Finale ein.

In einem packenden Endspiel musste sich Härtsfeld letztlich mit 0:2 den Sportfreunden aus Fleinheim geschlagen geben. Im kleinen Finale unterlag der TKSV Giengen dem SV Elchingen. Den Pokal des Torschützenkönigs durfte Dominik Esslinger von den SF Fleinheim entgegennehmen. Zum besten Torwart wurde Phillip Oberschmid (Härtsfeld) gekürt.

Beim Turnier der Bezirks-, Landes- und Verbandsligisten konnten Türkspor Heidenheim, SG Bettringen, AC Milan Heidenheim und der TV Steinheim in der Zwischenrunde kein Ticket mehr für das Halbfinale lösen.

Neresheim unterlag im ersten Halbfinale dem OFK Janja aus Bosnien und Herzegowina mit 2:4. Im zweiten Halbfinale setzte sich Illertissen gegen Hofherrnweiler durch.

Das Spiel um Platz drei entschieden die Gastgeber im Zehnmeterschießen für sich. Auch das Finale wurde erst im Zehnmeterschießen entschieden, in dem sich Illertissen durchsetzte.

Bester Torschütze wurde mit elf Treffern Dennis Werner vom SV Neresheim.