Dorfmerkingen / Josef Schill Der Oberligist will erfolgreich in die neue Saison starten. Zwei Neuverpflichtungen gibt es bereits.

Nach dem Abbruch der Spielsaison 2019/20 bereiten sich die Sportfreunde Dorfmerkingen auf die nächste Oberligasaison vor, die noch mehr als bisher von Verein und Spielern alles abverlangen wird. Bei den Sportfreunden geht man nach derzeitigem Stand davon aus, dass die neue Spielzeit mit 20 Mannschaften bestritten wird. Zu den jetzigen Teams kommen die Aufsteiger, TSG Backnang, FC Astoria Walldorf II und FV Lörrach-Brombach, welcher noch knapp vor dem FV Offenburg den Aufstieg schaffte. Der VFB Stuttgart II steigt in die Regionalliga auf.

Der starke neunte Tabellenplatz verführt in Dorfmerkingen niemanden zu Überschätzungen: Jeder weiß, dass es erneut einer großen Leistung bedarf und das Ziel wieder nur Klassenerhalt lauten kann. In der Spielsaison 2020/21 wird es einen verschärften Abstiegskampf mit sechs sicheren Absteigern geben.

Für Trainer Helmut Dietterle ist der bedingungslose Teamgeist am wichtigsten. In weiten Teilen bleibt die Mannschaft zusammen, ein wenig aber wird sich der Kader verändern. Geplant sind 21 Feldspieler und drei Torhüter.

Bei den Neuzugängen kann man bereits die Verpflichtung der vielseitigen Spieler Tim Schweizer vom Landesligisten TSV Neu-Ulm und Maximilian Eiselt vom TSV Ilshofen vermelden. Die zwei Langzeitverletzten Tim Brenner und Yannick Schmidt kommen wieder dazu, ebenso wie Noah Feil und Fabian Weiß. In den nächsten Tagen kann es weitere Zusagen geben, sodass der Kader rechtzeitig bis zum Trainingsbeginn komplett ist.

Mit dem Training will der Oberligist am 1. Juli beginnen. Bis dahin, so die Hoffnung, ist dann wieder Mannschaftstraining gestattet.