Auch beim Fußball-Oberligisten SF Dorfmerkingen wird die Wiederaufnahme des Spielbetriebs herbeigesehnt. Gleichzeitig versuchten die Sportfreunde, die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft zu stellen.

In der Zwangspause wurde der Kunstrasenplatz mit einem neuen, umweltfreundlichen Belag versehen. Sobald das Wetter mitspielt, kann die letzte Tragschicht eingebracht und das Feld für den Spiel- und Trainingsbetrieb freigegeben werden.

In Eigenregie wird der Küchentrakt des SportheimsTalblick erneuert, hierfür erhält der Verein vom Land Baden-Württemberg einen ELR-Zuschuss. Ende Februar sind die Umbaumaßnahmen fertiggestellt. Im Multifunktionsgebäude der Röser-Arena wird für die Spieler ein Technikraum eingerichtet, in welchem Videoanalysen durchgeführt werden können.

Aber auch im sportlichen Bereich hat sich etwas getan. Aktuell belegen die Sportfreunde einen Mittelfeldplatz, doch weiß man auf dem Härtsfeld, dass der Kampf um den Klassenerhalt – so denn wieder gespielt wird – nicht einfach wird.

In der Winterpause hat kein Spieler den Verein verlassen, die Kurz- und Langzeitausfälle konnten ihre Krankheiten und Verletzungen, bis auf Christian Scherer (Reha nach Kreuzbandriss) auskurieren und sind bereit für die Neuaufnahme der Saison.

Hinzu kam mit Tim Wohlfarth ein dritter Torhüter, der zugleich als lizenzierter Torwarttrainer fungieren wird. Keiner der 22 Akteure im Spielerkader konnte alle bisherigen zwölf Spiele mitmachen. Langzeitverletzungen und Sperren verhinderten eine konstante Mannschaftsaufstellung.Ein Akteur musste als Kontaktperson mit einem Corona-Infizierten für zwei Spiele in Quarantäne.

Die Planungen für die Zukunft laufen auf vollen Touren. Ziel des Vereins ist es, neben dem Trainergespann auch alle Spieler zu halten. Im sportlichen Bereich werden Charly Böss und Sepp Schill auch zumindest bis zum 100-jährigen Geburtstag 2022 das Sagen haben. Beide leiten gemeinsam seit über 40 Jahren die Geschicke des Fußballsports in Dorfmerkingen.

Das Trainertrio bleibt beim SF Dorfmerkingen

Das Trainertrio Dietterle/Wick/ Gruber und Torspieltrainer Wohlfarth haben auch für die Saison 2021/22 ihre Zusage erteilt. Mit Christian Zech (Torwart), Michael Schindele (Abwehr), Daniel Nietzer (Sturm), Fabian Weiß (Sturm) und Tim Brenner (Mittelfeld) haben fünf Leistungsträger ihre Verträge bis zum Saisonende 2022/23 verlängert. Die Mittelfeldakteure Schwarzer und Feil stehen dem Team auch in der Runde 2021/22 zur Verfügung. In den kommenden Tagen soll es weitere Vertragsverlängerungen geben.