In der Fußball-Landesliga überzeugten die Klosterstädter und gewannen beim Tabellenführer. In der 30. Minute brachte Dedic mit einem Gewaltschuss in Führung. Nach der Halbzeitpause schlugen die Gastgeber zurück und gichen in der 50. Minute durch Philip Kühnert aus.

Neresheim war aber keineswegs nicht geschockt. Im Gegneteil, Filipovic nahm sich ein Herz und hämmerte einen Freistoß ins Lattendreieck (53.). Beide Mannschaften spielten nun auf Sieg. Neresheims Torhüter Aubele sowie die Abwehr um Lukina, Miketek, Kempf und Dedic mussten Schwerstarbeit gegen anstürmende Oberensinger leisten. In der 57. Minute wurde Mango schön freigespielt und erhöhte auf 3:1 (57.). Fünf Minuten später gelang den Gastgebern der 2:3-Anschlusstreffer. Doch Wende traf für den SVN zum 4:2-Endstand (76.).

„Wir haben in der ersten Halbzeit Fußball vom Feinsten gespielt. Leider haben wir nur 1:0 geführt, dabei hätte es – auch ohne zu übertreiben – 3:0 oder 4:0 stehen müssen. Auch die zweite Halbzeit war klasse, obwohl Oberensingen wirklich alles versucht hat, wir aber immer zum richtigen Zeitpunkt nachgelegt haben“, analysierte Neresheims Trainer Andreas Mayer.

SVN: Aubele, Kempf, Lukina, Miketek, Yildiz H. (90. Schmid), Wende (84. Ousman, 90. Omeirat), Marianek, Pfeifer, Dedic, Filipovic, Mango (78. Joos)