In einem hochklassigen Landesligaspiel legte der SV Bonlanden zu Beginn ein hohes Tempo vor. Die Neresheimer Abwehr um Aubele und Lukina stand aber sehr gut. So dauerte es bis zur 24. Minute, ehe Bonlanden zum ersten Torabschluss kam. Torhüter Aubele zeigte sich in Topform und konnte klären.

Aber auch die Gäste kamen immer besser ins Spiel und konnten durch Pfeifer und Marianek erste Akzente setzen. Tore waren aber Fehlanzeige.

Trainer Bobo Mayer fand in der Halbzeit die passenden Worte und Neresheim kam verbessert aus der Kabine. Nach einem langen Abschlag von Aubele kam der Ball in der 65. Minute zu Mango. Dieser fackelte nicht lange und traf aus knapp 16 Metern unhaltbar für den Torhüter zu Führung.

Bonlanden antwortete mit vielen Offensivaktionen. Es dauerte aber bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit, bis der Ausgleich fiel. Zugac traf mit einem Freistoß zum 1:1-Endstand.

SV Neresheim muss um Klassenerhalt weiter zittern

Durch die Niederlage der SSG Ulm haben die Neresheimer den Klassenerhalt fast sicher. Allerdings müssen sie bis zum letzten Spieltag zittern. Denn falls drei Teams aus der Verbandsliga in die Landesliga-Staffel 2 absteigen sollten, würde der Tabellenzwölfte (aktuell Waldstetten mit 47 Punkten) in die Abstiegs-Relegation gehen müssen. Neresheim ist Elfter mit 48 Zählern.

Am Samstag, 11. Juni, hat der SVN den TSV Weilimdorf zu Gast (17 Uhr).