Sontheim / Markus Benz Der FV gewinnt gegen den SV Bonlanden mit 4:3. Jonathan Mack gelang dabei ein Hattrick.

Eindrucksvoll hat sich der FV im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet und in einer torreichen Partie die favorisierten Gäste aus Bonlanden bezwungen. Mit einem lupenreinen Hattrick in der ersten Halbzeit war Jonathan Mack der spielentscheidende Akteur auf Sontheimer Seite.

Nachdem FV-Schlussmann Manuel Renner gleich zu Spielbeginn einen gefährlichen Abschluss von Rüchan Pehlivan parieren musste unterlief Michael Kastler in der zwölften Minute ein unglückliches Eigentor zum 0:1. Unbeeindruckt von diesem frühen Rückstand antwortete der FV umgehend mit dem Ausgleichstreffer: Nach einem Freistoß von Jorgo Kenteridis war Jonathan Mack in der 19. Minute mit einem platzierten Kopfball zum 1:1 erfolgreich. Nur drei Minuten später war es erneut Mack der nach Vorarbeit von Daniel Gentner das 2:1 markieren konnte.

Im Anschluss an einen Eckball konnte ein Gästeverteidiger den Kopfball von Christoph Renner gerade noch vor der eigenen Torlinie aus der Gefahrenzone befördern (26.). Bei den Gästen war es dann wiederum Pehlivan der zweimal gefährlich vor dem Sontheimer Gehäuse auftauchte.

Drei Treffer in 20 Minuten

In der 40. Spielminute verlängerte Mack einen Freistoß von Gentnergeschickt zum 3:1 in das Bonlandener Tor. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Pehlivan unter gütiger Mithilfe von Sontheims Hintermannschaft den 3:2-Anschlusstreffer für Bonlanden.

Nach einer Notbremse gegen den alleine auf das Gästetor zustürmenden  Kenteridis kassierte Bonlandens Innenverteidiger Dominic Schilling in der 52. Minute die rote Karte. Sehenswert erzielten die Gastgeber nach einer Stunde ihren vierten Treffer: Einen Freistoß von Kastler aus dem Halbfeld setzte Mannschaftskapitän Christoph Renner mit einem unhaltbaren Kopfball zum 4:2 ins Netz.

In der 69. Minute gelang Bonlandens Torjäger Ugur Yilmaz der erneute Anschlusstreffer zum 4:3. Kenteridis bot sich in der in der 78. Minute gleich zweimal die Möglichkeit nachzulegen. Nachdem zunächst der weit aus seinem Tor geeilte Bonlandener Schlussmann Luca Wiedmann klären konnte verpasste er im Anschluss einen Querpass von Christoph Renner im Sturmzentrum nur um Zentimeter.

Bei Bonlandens Schlussoffensive stand Sontheims Hintermannschaft sicher und brachte den wichtigen Heimsieg souverän über die Zeit. Ein mehr als zufriedener Sontheimer Trainer Marcus Mattick sah einen hochverdienten Sieg seiner Mannschaft, die nun endlich einmal für die guten Leistungen in den letzten Wochen belohnt wurde.

Am kommenden Samstag spielt der FV beim SV Neresheim (14 Uhr).

FV Sontheim: Manuel Renner – Bolcek, Kastler, R. Färber  – Hörger (90. Jäger), Mack, Kentiridis (90. Kropp), Mayer, Ertle (58. Neumann) – Gentner (82. Urban), Christoph Renner